Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Erfolg teilen

Carglass zeigt seine soziale Seite

Mit der neu gegründeten, gemeinnützigen Stiftung Giving Back will Carglass mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Fortan wird die Stiftung - finanziert durch regelmäßige Spenden-Aktionen des Konzerns - nachhaltige Projekte in unterschiedlichen Bereichen unterstützen. Ein Teil des Gewinns soll so an die Allgemeinheit zurück gegeben werden.

Carglass, Deutschlands Fahrzeugglasspezialist Nr. 1, hat eine gemeinnützige Stiftung gegründet: "Giving Back". Ausgestattet mit einem Gründungskapital von 75.000 Euro ist das erklärte Ziel der rechtskräftigen Stiftung, Projekte und Programme in den Bereichen Jugendhilfe, Gesundheit, Bildung, Sport und Hilfsbedürftigkeit zu unterstützen.

Investition müssen nachhaltig sein

Wichtig ist den Gründern von Giving Back, nachhaltige Verbesserungen zu initiieren - durch Hilfe auf nationaler und internationaler Ebene.

"Es ist fest in der Carglass Unternehmensphilosophie verankert, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Wir möchten unseren Erfolg teilen - und der Welt Gutes zurückzugeben. Mit den finanziellen Fördermitteln der Stiftung Giving Back möchten wir nachhaltige Projekte unterstützen und die Lebensbedingungen von benachteiligten Menschen akut verbessern." so Matthias Rolinski, Stiftungsvorstand Giving Back".

Carglass wird der Stiftung durch regelmäßige Spenden-Aktionen finanzielle Mittel zur Förderung der Hilfsprojekte zukommen lassen.

Giving Back macht sich für Kinder stark

Bereits seit Jahren übernimmt Carglass soziale Verantwortung und unterstützt innovative und nachhaltige Hilfsprojekte in Deutschland und Afrika.

So zum Beispiel engagiert sich Carglass zusammen mit dem Mutterkonzern Belron für die Organisation Afrika Tikkun. Diese gibt Menschen in verarmten Gemeinden Südafrikas "Hilfe zur Selbsthilfe": Über die Bereitstellung medizinischer Hilfe und lebensnotwendiger Pflege sowie die nachhaltige Vermittlung von praktischem Wissen sollen Familien vor Ort unterstützt werden, um ein besseres Leben führen zu können.

Auch auf lokaler Ebene macht sich Giving Back für Kinder stark. Seit Jahren unterstützt Carglass im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße in Köln-Riehl, einem der größten Kinderkrankenhäuser Deutschlands, die Station "Pänzilvania" für chronisch kranke Kinder.

Über die Stiftung Giving Back soll das soziale Engagement des Unternehmens besser gebündelt und dadurch noch effektiver werden. Weitere Informationen zur neuen Stiftung finden Sie unter: www.giving-back.de

Integrität , Respekt und Vertrauen: gelebte soziale Verantwortung

Integrität, Respekt und Vertrauen - diese Carglass-Unternehmensleitsätze sind die Basis für das tägliche Miteinander bei Deutschlands Fahrzeugglasspezialist Nr. 1 - festgeschrieben in den unternehmenseigenen Ethikrichtlinien.

Die Carglass-Mitarbeiter schauen "über den eigenen Tellerrand hinaus", zeigen mit eigenen Initiativen wie Spendenaktionen mit sportlichem Hintergrund, Tombola oder Freizeitaktivitäten für Kinder Solidarität und investieren Zeit und Geld, um anderen zu helfen.

Erst kürzlich hat der Mutterkonzern Belron unter dem Titel "Communications on Progress" den ersten Bericht über unternehmerische Verantwortung in Bezug auf Menschenrechte, Korruption, Umwelt und Diskriminierung veröffentlicht. Belron gehört dem Global Compact der UN an - und richtet seine Geschäftspraktiken entsprechend den zehn Prinzipien des Global Compact aus.

Zur Einhaltung von Menschenrechten im Unternehmen wurde jetzt ein eigenes Programm unter dem Namen "Our way of working" eingeführt.

(Quelle: ots)


 


 

Carglass
Giving Back
Matthias Rolinski
gemeinnützig
Belron
soziale Verantwortung
Spenden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Carglass" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Leidgeprüfte
01.05.12 08:32 Uhr
soziale Seite von CarGlass + Co.

es ist toll, dass Firmen Stiftungen ins Leben rufen, aber gibt es hier auch eine dunkle Seite ? ja, das mit sozialem Leben nichts zu tun hat.
München, mitten im Wohngebiet
---------- ----Filialbetrieb Car Glass

die rücksichtslos ob nächtens zwischen 4 u.5 Uhr von ihrem eigenen Zentraldepot beliefert wird, der Lärm ist für die Menschen unerträglich,Reklamation zwecklos.
Letzte Lieferung 1.Mai Feiertag zum 5 Uhr 45 eine 1/2 Stunde lang.....was ist hier sozial???,nein das ist Menschen verachtend------

 

Entdecken Sie business-on.de: