Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
Créajeune-Videowettbewerb

Städtenetz verleiht den QuattroPole-Preis

Am 29. Januar findet die Preisverleihung zum 6. Créajeune-Videowettbewerb in der Kategorie „Junge Erwachsene“ statt. Die Luxemburger Bürgermeisterin Lydie Polfer wird den besten Film zum Thema „Leben in meiner Stadt“ mit dem QuatroPole-Preis auszeichnen. Der Eintritt zur Filmvorführung und Preisverleihung in der Luxemburger Cinémathèque ist frei.

Nach den Créajeune-Preisverleihungen in den Kategorien „Kinder“ und „Jugendliche“, die bereits Anfang Dezember 2013 in Saarbrücken stattfanden, folgt nun die Fortsetzung des Créajeune-Wettbewerbs in der Kategorie „Junge Erwachsene“.

Eine vierköpfige Jury mit jungen Filmbegeisterten aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier wählt den Preisträger unter allen Bewerbern aus.

16 Filme im Wettbewerb

Neben dem QuattroPole-Preis werden an diesem Abend drei weitere Preise in der Kategorie „Junge Erwachsene“ verliehen: Der Preis für den besten Film von jungen Erwachsenen, der Preis für den besten Film zum Thema „Geld und Moral“ und der „Preis für Humor und Ironie“.

Die insgesamt 16 Filme, die in die Wettbewerbsauswahl aufgenommen wurden, werden an diesem Abend gezeigt. Während einer Pause besteht Gelegenheit zum Gespräch mit den jungen Filmemachern.

Unter den nominierten Filmen sind verschiedene Genres vertreten: Spielfilme, Animationsfilme, Dokumentarfilme und Clips. Im Februar und März werden die ausgezeichneten Filme wie im letzten Jahr auch in Saarbrücken und Trier vorgeführt und die Preisträger vorgestellt.

Was ist Créajeune?

Der Videowettbewerb Créajeune richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Großregion und zeigt spannende Einblicke in ihre Welt. Das Besondere am Festival ist sein grenzüberschreitender Charakter: Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz und die Wallonie sind mit Filmbeiträgen vertreten.

Der Wettbewerb bietet jungen Menschen ein Forum, um ihre Filme einem breiten Publikum vorzustellen und ist zugleich ein Treffpunkt für junge Filmemacher, die die Produktionen anderer jungen Künstler kennenlernen möchten. Voraussetzung war, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine professionelle Ausbildung an einer Film- oder Kunsthochschule absolvieren oder absolviert haben und aus dem Saarland, Lothringen, Luxemburg, Wallonien oder Rheinland-Pfalz kommen.

Filme mit einer maximalen Länge von 30 Minuten aller Genres – Spielfilme, Dokumentarfilme, Animationsfilme und Musikclips – konnten eingereicht werden.

Veranstalter des Wettbewerbs ist das grenzüberschreitende Netzwerk bestehend aus dem Saarländischen Filmbüro e.V., dem Service National de la Jeunesse Luxembourg, der Ligue de l’enseignement – FOL Moselle, dem IRTS Lorraine, dem Centre Le Lierre und MEDIA.JEUNES A.M.O.

Das Städtenetz QuattroPole unterstützt das Festival in diesem Jahr zum vierten Mal, um den Austausch unter filmbegeisterten jungen Menschen in der Region zu fördern. Damit knüpft QuattroPole an den Erfolg des Videowettbewerbs „Zeig mir Deine Stadt“ an, bei dem vor allem Studenten Filmbeiträge einreichen.

Weitere Informationen unter http://creajeune.eu

(Quelle: Stadt Saarbrücken)


 


 

QuattroPole
Creajune
Videowettbewerb
Film
Saarbrücken
Metz
Trier
Städtenetz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "QuattroPole" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: