Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell Messen
Weitere Artikel
Messebericht

IT-Tag Saarland 2011

Am 16. September fand in der Saarbrücker Congresshalle der IT-Tag Saarland statt. Mehr als 40 regionale Unternehmen aus der IT- und Telekommunikations-Branche stellten ihre Produkte und Dienstleistungen einem interessierten Publikum vor. Wir waren vor Ort und haben mit den Spezialisten der ITK-Welt gesprochen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bezüglich der Parkplatzsuche, erwartete uns eine sehr schön präsentierte Messe. Wir trafen alte Bekannte, lernten aber ebenso viele neue Gesichter kennen.

Anhand der unterschiedlichsten Nischenbereiche der Aussteller, wird sehr schnell klar: Die saarländische ITK-Landschaft ist äußerst facettenreich und mit unzähligen Geschäftsverbindungen auf der ganzen Welt erfolgreich. Das IT-Land Saar ist Realität geworden.

Am Stand von Branchenspezialist Fröhlich+Walter begrüßte uns Harald Eckstein. Seit 1977 im Geschäft und mit mehr als 70 fest angestellten Mitarbeitern gehört das Unternehmen seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten ITK-Anbietern der Region. Die Einladung zur FuW-Hausmesse am 9. Februar 2012 nahmen wir dankend an und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen mit dem sympathischen Team.

Wie wir von Harald Eckstein erfahren, sucht man im Hause FuW derzeit nach Verstärkung: "Der Fachkräftemangel macht auch vor uns nicht Halt. Momentan sind wir auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern im Außendienst."

Von Schließsystemen und Datenerfassung

Am Stand von CompuTime, einem mittelständischen Unternehmen aus Püttlingen, lernen wir spannende Neuheiten aus der Welt der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle kennen. Als Premium-Partner von Kaba greifen die 25 Mitarbeiter auf einen großen Erfahrungsschatz zurück.

So bietet CompuTime beispielsweise biometrischer Zutrittskontrolle über Betriebsdatenerfassung an. "Das Besondere an den Systemen ist die fantastische Kompatibilität.", zeigt sich Frank Hub begeistert. "Die erste Gerätegeneration, vor 35 Jahren auf den Markt gekommen, ist heute noch bei vielen Kundenin Betrieb und vollständig kompatibel zu allen aktuellen Lösungen."

Mit 23 Festangestellten in Saarbrücken und weiteren, eigenständigen Firmen in München, Bremen, Düsseldorf und Heilbronn berät amotiq in den Bereichen SAP, Logistik und Geschäftsprozessoptimierung. Zu ihren Kunden zählt unter anderem auch der Bayer-Konzern. Hier haben die amotiq-Experten ein ausgeklügeltes System für die Urlaubsplanung entwickelt.

"In kleinen Firmen stellt so etwas natürlich kein Problem dar: Man fragt ganz einfach beim Personalverantwortlichen nach und bekommt direkt eine Zu- oder manchmal auch leider eine Absage.", erklärt uns Jürgen Alt, Senior Consultant bei amotiq.

"Bei einem großen Konzern, wo jeder Mitarbeiter in verschiedenen Projekten involviert ist und eine Vielzahl von Teamleitern auf die Ressourcen eines Einzelnen zurückgreifen, sieht das aber schon ganz anders aus. Da müssen mehrere Stellen informiert, mitunter unterschiedliche Kollegen als Vertretung eingesetzt werden. Mit unserer Lösung basiert das ganz automatisch - die ehemals komplizierte und zeitaufwendige Urlaubsplanung wird sozusagen zum Kinderspiel."

Warenwirtschaft und OpenSource

Die 10 Mitarbeiter von bürotechnik gruhn sorgen bei kleinen und mittelständischen Unternehmen für die richtige Warenwirtschaft und eine erstklassige Hard- und Software-Ausstattung. Auch bei effizienten Kommunikationslösungen sowie bei Fragen rund um Druck- und Kopiersystem sind die Saarbrücker der richtige Ansprechpartner.

Materialwirtschaft, Abrechnungs- sowie Personaldienstleistungen sind das Steckenpferd der Saarbrücker prego service gmbH. Zu ihren Kunden zählen Energieversorger, Stadt- und Gemeindewerke ebenso wie Behörden und Industrie. Mit mehr als 400 Mitarbeitern bietet prego ein modulares Leistungsportfolio für alle kaufmännischen Prozesse an.

Wer mit dem Gedanken spielt, auf Linux und OpenSource-Software umzusteigen oder diese bereits einsetzt, ist bei den sechs OS-Profis von inett gut aufgehoben. Die Saarbrücker beraten Unternehmen in Sachen OpenSource und bieten als Goldpartner von zarafa eine quelloffene Groupware-Lösung, die den Vergleich zum Micrsoft-Pendant Exchange nicht zu scheuen braucht.

Geschäftsführer Marco Gabriel räumt ein: "Wir versuchen nicht zu missionieren. Wer MS-Produkte einsetzt, darf dies gerne tun. Da sagen wir gar nichts dagegen. Wer aber mit dem Gedanken spielt, umzusteigen, den informieren wir gerne über die vielen Vorteile, die OpenSource bieten kann."


 


 

IT Tag Saar 2011
Saarbrücken
Congresshalle
Harald Eckstein
Frank Hub
Jürgen Alt
Marco Gabriel
Patrick Schulte
Manfred Weber
Christine Bucher
Marco Grewenig
Fröhlich+Walter
CompuTime
amotiq
inett
hartech
prego
phase grün
phase weiß
WECOMP
billiton
eur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT Tag Saar 2011" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: