Weitere Artikel
Dr. med A. Huschmand Nia

Eine geburtshilfliche Klinik ist kein Krankenhaus

Mit der Geburt des eigenen Kindes fängt ein neuer Lebensschnitt an. Aber bereits in den Monaten zuvor kommt Begriffen wie Kaiserschnitt, Unterwassergeburt oder Stillberaterin eine ganz neue Priorität zuteil. Anstatt ins Kino, gehen werdende Eltern zum Infoabend ins örtliche Klinikum. business-on.de sprach mit Dr. med. Huschmand Nia, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Saarbrücken, über die häufigsten Fragen der Eltern, die Vorzüge eines Level I Zentrums und die Geburtenrate in Deutschland.

business-on.de: Immer mehr Krankenhäuser werben aktiv in den Medien für Ihre Babystationen. Ist der Wettbewerb unter den Häusern schärfer geworden?

Dr. med. A. Huschmand Nia: Die Geburtenzahlen in beiden Teilen Deutschlands sind seit 1964 kontinuierlich zurückgegangen. Der Wettbewerb unter Kliniken, die geburtshilflichen Leistungen anzubieten, ist parallel dazu gestiegen.

In den frühen 1990er gab es mehr Frauen in gebärfähigem Alter und damit eine leichte Erholung, allerdings ohne das Niveau der 1960er annähernd zu erreichen.

business-on.de: Sie veranstalten regelmäßig Infoabende. Das Personal stellt sich vor. Die Babystation wird den Eltern gezeigt. Welche Fragen tauchen dabei am häufigsten auf?

Dr. med. A. Huschmand Nia: Die Infoabende finden jeden 1. Und 3. Mittwoch im Monat um 18 Uhr statt und sind sehr gut besucht. Wir starten mit einem kurzen Vortrag über die Geburt und geben viele praktische Tipps.

Frauenärzte, Hebammen, Kinderärzte und Stillberaterinnen beantworten die Fragen der werdenden Eltern. Anschließend besichtigen wir in Kleingruppen den Kreißsaal.

Am häufigsten möchten die Schwangeren wissen ob wir immer bei der Geburt einen „Dammschnitt“ anlegen. Die Antwort lautet nein. Ein „Dammschnitt“ ist meist vermeidbar.

Sehr häufig wird auch nach einer Schmerzbehandlung unter der Geburt gefragt. Wir bieten von Entspannungsbad über Akupunktur, lokale Betäubung und geeignete Schmerzmittel bis zur Peridural-Anästhesie alle Formen der Schmerzbehandlung an.

Kinderärzte sind in Saarbrücken 24 Stunden vor Ort

business-on.de: Welche drei Dinge sind werdenden Eltern besonders wichtig bei der Auswahl der Geburtsstation?

Dr. med. A. Huschmand Nia: Die räumliche Ausstattung der Station und die Atmosphäre sind besonders wichtig. Helle, freundliche Räume mit eigenem Badezimmer und Toilette sind bei uns Standard.

Die fachliche Kompetenz der Ärzte und Hebammen wird in einem Level I Zentrum (die höchste Stufe) als selbstverständlich angesehen.

Am wichtigsten für die werdenden Eltern ist Anwesenheit eines erfahrenen Kinderarztes. In Saarland sind wir neben Universitätsklinik Homburg die einzige Klinik mit einer 24-stündigen Präsens von speziell ausgebildeten Kinderärzten (Neonatologen). Wir haben daher auch viele Verlegungen von Schwangeren und Neugeborenen aus anderen Kliniken teils auch über die Landesgrenze hinaus.

business-on.de: Einige Mütter wünschen sich einen Kaiserschnitt oder eine Unterwassergeburt. Welche Wünsche können Sie erfüllen?
Dr. med. A. Huschmand Nia: Beides. Zusätzlich bieten wir einen professionellen Fotografie-Service an. Die Frauen können Ihren Baby-Bauch und später das Baby selbst professionell fotografieren lassen. Das Bild wird den Eltern als Geschenk überreicht. Über ein eigenes Portal können die Fotos auch gleich per E-Mail an Familie und Freunde weitergeschickt werden.

Die richtige Wahl

business-on.de: Welche medizinischen Kriterien sollten Eltern bei der Auswahl des Krankenhauses beachten?

Dr. med. A. Huschmand Nia: Eine geburtshilfliche Klinik ist kein Krankenhaus. Ich betone immer, dass Schwangere meist gesunde Frauen sind, die gesunde Kinder auf die Welt bringen.

Das wichtigste Kriterium ist dennoch im Hintergrund die Möglichkeit zu haben, auch schwer wiegende Komplikationen und lebensbedrohliche Situationen für die Mutter und das Kind rasch zu beherrschen.

business-on.de: Wenn doch mal etwas außerplanmäßig bei der Geburt verläuft. Was passiert dann?

Dr. med. A. Huschmand Nia: Als Level I Zentrum können wir binnen weniger Minuten auf jede erdenkliche Komplikation adäquat reagieren - sei es bei der Mutter oder beim Kind. Nicht immer bedeutet das dann eine Kaiserschnitt-Operation, aber im Notfall dauert es bei uns von der Entscheidung bis zur Geburt weniger als 10 Minuten.

business-on.de: Wieviel Babys bringen Sie jährlich zur Welt?

Dr. med. A. Huschmand Nia: Ca. 900, Tendenz steigend.

(Redaktion)


 


 

Klinikum Saarbrücken
Geburt
Dr. med. A. Huschmand Nia
Eltern
Kind
Schwangerschaft
Klinikum
Krankenhaus
Kinderarzt
Kaiserschnitt
Level I Zentrum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Klinikum Saarbrücken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: