Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
Dystopia

Filmakademie dreht Kurzfilm in Völklinger Hütte

Die Filmakademie Baden-Württemberg dreht den Cyberpunk-Kurzfilm Dystopia in der Völklinger Hütte. Es ist bereits das dritte Filmprojekt der Filmakademie, bei dem das Weltkulturerbe als Location dient. Dystopia ist dem "User-Generated Cinema" zuzuordnen und entstand durch Ideen einer internationalen Online-Community.

"Das kontinuierlich große Interesse am Weltkulturerbe Völklinger Hütte als Ort für Filmdrehs  zeigt, daß in dem aufregenden Industriekulturdenkmal ein gigantisches Potential an Bildern schlummert, das es gilt zu befreien und zu befördern. Die besondere Ästhetik der Völklinger Hütte wird durch die Filme die hier gedreht werden, ein großes Zukunftsthema sein", sagt Generaldirektor Prof. Meinrad Maria Grewenig.

Dabei wird mit Dystopia ein Film umgesetzt der dem Typus "User-Generated Cinema" zuzuordnen ist. Seit Mai 2012 bringt das Projekt "Dystopia" Menschen aus aller Welt zusammen, um gemeinsam einen Cyberpunk-Kurzfilm zu entwickeln.

Bei "User-Generated Cinema" darf sich jeder einbringen: So kommt die Grundidee des Films aus Brasilien, die ersten Kostümentwürfe aus Kanada und Skizzen der Zukunftsvision aus Spanien.

Jetzt ist es soweit: Der kollektiv entwickelte Film wird vom 13.04.2013 bis 29.04.2013 in den Studios der Filmakademie Baden-Württemberg und im Weltkulturerbe Völklinger Hütte gedreht.

"Wir haben die einmalige Gelegenheit, in dieser umwerfenden Location drehen zu können. Uns begeistert die Herausforderung, in einem 140 Jahre alten Eisenwerk die Zukunftsvision einer virtuellen Realität umzusetzen", so Regisseur Tobias Haase zur Wahl der Location Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

DYSTOPIA ist eine düstere Zukunftsvision im Jahre 2084. Der Wissenschaftler Jacob (Andy Gätjen) versetzt das Bewusstsein seiner totkranken Frau Ava (Luka Omoto) in eine virtuelle Realität, um sie zu retten. Dabei steht ihm seine Assistentin Marie (Nora Huetz) zur Seite, deren unerwiderte Liebe tragische Folgen hat.

User-Generated Cinema

Das mehrfach ausgezeichnete Konzept heißt "User-Generated Cinema": Das Kernteam von DYSTOPIA legt bei wegweisenden Momenten der Filmproduktion die Entscheidung in die Hände der Internet-Community, die sich auf der Plattform www.create-dystopia.org in den Filmentstehungsprozess maßgeblich einbringen kann. Basierend auf diesen Entscheidungen entwickelt das DYSTOPIA-Team die Story, Figuren, Kostüme, Effekte und die Musik.

Fördergelder der MFG Filmförderung, des Medienboard Berlin-Brandenburg und der Landesanstalt für Kommunikation unterstützen die Möglichkeit einer hochwertigen Umsetzung. Das Projekt ist eine Koproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) mit der av medien penrose (Stuttgart), und der Penrose Film (Berlin).

(Quelle: Völklinger Hütte)


 


 

Dystopia
Film
Kino
Völklinger Hütte
Filmakademie Baden-Württemberg
Tobias Haase
Cyberpunk
User-Generated Cinema
Meinrad Maria Grewenig

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dystopia" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: