Sie sind hier: Startseite SaarLorLux BizzTipps Geld
Weitere Artikel
E 5 teurer als E10

E10 löst Preisterror an Tankstellen aus

Die Diskussion um den Biosprit E10 hält weiter an. Neuste Entwicklung ist, dass die Tankstellen aus der Verunsicherung der Verbraucher Kapital für sich heraus schlagen, indem Super E5 zu einem überhöhten Preis angeboten wird.

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle muss nach Ansicht des ADAC dringend für einen attraktiven Wettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt zu sorgen. Derzeit führen von den Tankstellen, die in Deutschland E10 anbieten, nur rund ein Viertel Super E5 mit 95 Oktan zu einem fairen Preis. Der Rest bietet als Ersatzsorte nur das wesentlich teurere Super Plus an. Der ADAC fordert, dass die Autofahrer bundesweit die Wahl zwischen echtem Super E5 und dem neuen Biokraftstoff E10 haben müssen. Eine Kraftstoffsorte, die Millionen Autofahrer tanken wollen, darf dem Markt nicht vorenthalten werden.

Diese Praxis der Mineralölkonzerne ist, so der Automobilclub, ein klarer Verstoß gegen den Geist des Benzingipfels der Bundesregierung. Die Preisdifferenz zwischen dem alternativ angebotenen Super Plus (98 Oktan) und E10 liegt im Bundesdurchschnitt mittlerweile bei fast 10 Cent. Eine inakzeptable Situation für die Besitzer nicht E10-tauglicher Fahrzeuge. Solange die Mineralölwirtschaft weiterhin diesen Crashkurs beibehält und darauf spekuliert, dass möglichst viele frustrierte Autofahrer auf den teuren Premiumkraftstoff ausweichen, werden die Verbraucher kein Verständnis für E10 aufbringen können.

(ADAC)


 


 

Super
Benzin
Biosprit
E10
E 5
Autofahrer
Kosten
Preis
Kraftstoff
ADAC
Kraftstoffsorte
Wettbewerb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Super" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: