Weitere Artikel
Einweihung

Saarländer verbessern europäische Energieversorgung

Der Anlagenbauer ENROTEC hat am Chiemsee eine neue Gasdruckregel- und Messanlage gebaut. Durch den Bau wird der Gastransport zwischen Deutschland und Österreich in beide Richtungen verbessert. Auftraggeber ist Open Grid Europe, der das größte Fernleitungsnetz in Deutschland betreibt.

Für das Großprojekt in Bichl setzte man auf die Erfahrung der ENROTEC, einem Unternehmen der OBG Gruppe und der Baugruppe Gross. Die Anlage verbindet zwei große Ferntransportleitungen mit besonderen Anforderungen. 

Durch den Bau wird der Gastransport zwischen Deutschland und Österreich in beide Richtungen verbessert. „Durch die Möglichkeit noch schneller Erdgas in beide Richtungen (Ost-West und West-Ost) transportieren zu können, verbessern wir unseren Handlungsspielraum und damit auch die Transportsituation im südostbayerischen Raum“, betont Heinz Watzka, Geschäftsführer der Open Grid Europe GmbH.

Mit der Gasdruckregel- und Messanlage wurde nun ein Einbindepunkt zwischen der Austrian-Bavarian Gaspipeline und der neu gebauten Erdgasleitung aus Richtung Bierwang errichtet mit dem das transportierte Erdgas eichfähig gemessen werden kann.

Open Grid Europe hatte sich für die Zusammenarbeit mit ENROTEC entschieden, weil ENROTEC über die erforderlichen Zulassungen sowie qualifiziertes Fachpersonal verfügt und das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat. 

Die saarländischen Spezialisten übernahmen dabei die gesamte Projektverantwortung, von der Projektierung über die Fertigungsplanung, Vorfertigung, Lieferung, Montage und Vorbereitung der Abnahme bis hin zum Probebetrieb der gesamten Anlage.

(Redaktion)


 


 

Grid Europe
Deutschland
Richtung Bierwang
ENROTEC
Projektierung
Vorbereitung
Gastransport
Gasdruckregelund Messanlage

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grid Europe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: