Weitere Artikel
Regeneraktiv

VVS wird Energieerzeuger

Seit 27. Juli ist es amtlich: Die VVS tritt mit drei dezentralen Blockheizkraftwerken ab sofort offiziell als Energieerzeuger in Saarbrücken auf. Durch ihre "regeneraktive" Strom- und Wärmeproduktion setzt die Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft damit ein klares Zeichen gegen Atomenergie.

Die Saarbrücker Oberbürgermeisterin und VVS-Aufsichtsrats-vorsitzende, Charlotte Britz, und die beiden VVS-Geschäftsführer, Dr. Dieter Attig und Peter Edlinger, setzten die Strom- und Wärmeproduktion der drei BHKWs auf dem Gelände des Busbetriebshofs der Saarbahn GmbH symbolisch in Gang.

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz sieht dadurch sowohl die VVS, als auch die Landeshauptstadt Saarbrücken auf einem guten Weg:

„Die drei Blockheizkraftwerke nutzen Erdgas und das hier in Alt-Saarbrücken natürlich vorkommende Methangas. Diese umweltfreundliche Energieerzeugung ist der sichtbare Beweis unserer festen Absicht, in der Landeshauptstadt bis zum Jahr 2014 auf Atomstrom zu verzichten. Wir reden nicht nur vom Atomausstieg, wir gestalten ihn.“

Dr. Dieter Attig betonte: „Künftig werden wir unsere Energie auf technisch höchstem Niveau produzieren und damit die Versorgungssicherheit, den Umweltschutz und die finanzielle Stabilität unseres Konzerns stärken. Das Ziel der VVS ist es, mittelfristig etwa ein Drittel der in Saarbrücken benötigten Fernwärme zu erzeugen.“

Saarbrücken wird „regeneraktiv“

Parallel zur Inbetriebnahme der BHKWs startete auch die öffentlichkeitswirksame Kampagne der VVS, die zurzeit unter dem Motto „Saarbrücken wird regeneraktiv“ mit drei Aktionsmotiven auf Citylight-Plakaten, im Hörfunk und im Internet unter www.vvs-konzern.de für einen Ausstieg aus der Atomkraft wirbt.

Die Kampagne zeigt auf, dass die Landeshauptstadt Saarbrücken dank der zukunftsweisenden Energieerzeugungsprojekte der VVS bereits im Jahr 2014 ohne Atomstrom auskommt.

Bis 2050 kann der in Saarbücken verbrauchte Strom sogar komplett aus regenerativen Energien gedeckt werden.

Ein Baustein der umweltverträglichen Energieerzeugungsstrategie der VVS sind die drei BHKWs aus dem Busbetriebshof.

Klein und flexibel – die ersten drei BHKWs der VVS

Die kleinen, dezentralen Kraftwerke produzieren effizient Energie nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Die Anlagen haben außerdem den Vorteil, dass sie schnell regelbar sind und somit die Produktion flexibel dem aktuellen Strombedarf anpassen können. Dies ist vor allem im Zusammenhang mit dem Ausbau Erneuerbarer Energien sinnvoll, da deren Stromproduktion stark witterungsabhängig ist.

Der Betrieb der 20-Zylinder V-Erdgasmotoren erfolgt mit einem Gemisch aus dem in unmittelbarer Nähe abgesaugten Methangas sowie Erdgas. Auch der reine Erdgasbetrieb ist möglich. Die Motoren verfügen über einen Hubraum von je 86,2 Litern.


 


 

VVS
Energieerzeuger
Blockheizkraftwerk
Saarbahn GmbH
Atomausstieg
Energiewende
Charlotte Britz
Dr. Dieter Attig
Peter Edlinger
ESLL
GDF SUEZ Energie Deutschland AG
GSED
VVS
Saarbrücker Stadtwerke
Energie SaarLorLux

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VVS" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: