Weitere Artikel
Frauen-Fußball

Villeroy & Boch beschenkt Nationalelf

Das Viertelfinale ist bereits erreicht - der WM-Titel 2011 in erreichbarer Nähe. Doch ganz gleich, wie da Turnier letztendlich ausgegehen wird: Eine wunderschöne Prämie von Villereoy & Boch werden die Titelverteidiger auf jeden Fall mit nach Hause nehmen dürfen.

Mariposa – das ist der Name des Geschirrs, das die Fußballfrauen als Siegprämie für den EM-Titel 1989 vom Deutschen Fußballbund DFB geschenkt bekamen. Wer das blumige Porzellanservice des saarländischen Traditionsunternehmens vorher noch nicht kannte, kennt es spätestens seit der Berichterstattung zur Frauenfußball-WM. „Als peinlich und ein Zeichen für die geringe Wertschätzung des Frauenfußballs“ befand die Presse das Präsent von damals. Im Vergleich: heute erhält jede Spielerin im Siegesfall 60.000 Euro.

„In den vergangenen 20 Jahren hat sich nicht nur das Ansehen des Frauenfußballs gewandelt, sondern auch die Rolle und das Selbstbewusstsein der Frauen“, findet V&B Pressereferentin Simone Struve.

„Moderne Frauen und auch Männer haben kein Problem mit einem Porzellanservice als Geschenk. Ganz im Gegenteil: Haushalt ist ein ganz normaler Teil des Lebens wie Beruf, Familie und Freunde. Gerade wer in der Rollenvielfalt bestehen muss, freut sich auf ein wohnliches Zuhause, einen Rückzugsort zum Wohlfühlen. Dazu gehört wie ein Lieblingsbild an der Wand auch ein schön gedeckter Tisch, der schließlich auch das Zentrum der Kommunikation ist. Und er verrät viel über die hohe Wertschätzung eines Gastgebers.“

Mit oder ohne Blümchen?

Daher ist sich das Traditionsunternehmen sicher, dass sich moderne Sportlerinnen 2011 über ein Villeroy & Boch-Service als Geschenk freuen werden. „Dieses Mal auch ganz ohne Blümchen“, verspricht Simone Struve. Zeitlos elegant in weiß und in ausgefallen geschwungenem Wellen-Design präsentiert sich die Serie NewWave (siehe Foto).
 
Ob Blümchen oder nicht, was ankomme, sei auch ja immer eine Frage des Zeitgeistes, so das Unternehmen. Mit immer neuen Kreationen ist V&B ein Trendsetter. Und wer weiß, vielleicht sind zur WM 2031 dann wieder Blümchen voll im Trend.

Bis dahin können Interessierte das Original-Porzellanservice Mariposa im V&B-Keramikmuseum im saarländischen Mettlach (www.keramikmuseum-mettlach.de) oder ein Original-EM-Titelservice aus dem Jahr 1989 (Leihgeberin: Petra Landers) bis 25. September in der Sonderausstellung „andererseits - Künstlerische Einwürfe zur Frauenfußball WM 2011“  in Berlin (www.schwulesmuseum.de) bewundern.

(Quelle: Villeroy & Boch)


 


 

Frauenfußball WM
Villeroy & Boch
V&B
Geschirr
Service
Porzellanservice

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frauenfußball WM" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: