Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
Facebook-Umfrage

Geld ist Jugendlichen nicht mehr wichtig

In Zeiten der Krisen und hoher Jugendarbeitslosigkeit in Europa sollte man annehmen, dass Geld einen hohen Stellenwert bei jungen Europäern einnehmen würde. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Laut einer europaweiten Facebook-Umfrage, die u.a. durch das AIESEC und einen jungen buddhistischen Meister initiiert wurde, ist gerade mal bei 3 Prozent Geld Quelle ihrer Motivation.

Der Prince's Trust, British Youth Council, AIESEC (die weltweit grösste Studentenorganisation) und ein 29-jähriger buddhistischer Meister, seine Heiligkeit Karmapa Thaye Dorje, trugen zur Umfrage "Wealth of Europe" bei, durch die Folgendes herausgefunden wurde:

  • 0% sind der Meinung, dass Geld der Sinn des Lebens sei, während 70% sagen, dass es hilft und andere inspiriert.
  • 42% sind der Meinung, dass sie durch Anerkennung und Verantwortung am meisten motiviert werden. 3% sagen, dass sie durch Geld am besten motiviert werden.
  • 43% denken, dass der wichtigste Wert im Leben die Liebe sei. Nur 4% denken, dass Gerechtigkeit von äusserster Wichtigkeit sei.
  • 36% sagen, dass man am besten durch ehrenamtliche Tätigkeiten einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausüben kann. Nur 6% sagen es wäre das Arbeiten für den öffentlichen Bereich oder die Regierung. 4% glauben nicht, sie könnten einen positiven Einfluss ausüben.
  • 30% sagen dass Ausbildung und Arbeit für junge Leute für sie höchste Priorität habe, für 15% ist es die Stabilität des Euros. Nicht eine einzige Person denkt, dass es dringend sei, die olympischen Spiele ihres Landes zu unterstützen.


Die Umfrage, die unter 530 Europäern im Alter von 18 bis 30 durchgeführt wurde, ist Teil der Wealth of Europe [http://facebook.com/wealthofeurope_ ] Initiative auf Facebook, die von Seiner Heiligkeit ins Leben gerufen wurde, um den Wert der Werte in der Wirtschaft des 21. Jahrhunderts zu bestimmen. Am Montag wird Seine Heiligkeit in London eine Rede halten mit dem Thema 'Hat das Leben mehr zu bieten, als Geld zu verdienen?' in der Gegenwart von Vertretern des House of Lords, Action for Happiness, New Economics Foundation und Jugendbotschaftern des Prince's Trust.

Danach wird er im Rahmen seiner Europatournee ähnliche Diskussionen mit Jugendlichen in Frankreich (26. Juli - 5. August) und Deutschland (7. August - 12. August) halten.

Seine Heiligkeit Karmapa Thaye Dorje, Oberhaupt einer der vier Stränge des tibetischen Buddhismus, sagt: "Wenn wir leben, um zu arbeiten, anstatt arbeiten, um zu leben, kann dies zu Masslosigkeit und Habsucht führen. Glücklicherweise scheinen junge Europäer sich mehr durch Liebe und dem Dienst an Anderen, statt durch Geld motivieren zu lassen. Das ist ein Zeichen grosser Hoffnung für das künftige Wohlergehen von Europa."

Das Europäische Jugendforum, der Dachverband der Europäischen Studierendenschaften, die Generation Europe Foundation und ThinkYoung, unterstützen diese Initiative ebenfalls.

(Quelle: ots)


 


 

Wealth of Europe
Geld
Werte
Gesellschaft
AIESEC
Karmapa Thaye Dorje

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wealth of Europe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: