Weitere Artikel
Trier

ITworks und Förderverein spenden Fernseher für kranke Kinder

Die Station A3 des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen hat mit großer Freude sechs Medienwagen, jeweils ausgestattet mit Flachbildschirm, DVD-Player und Playstation 3, entgegengenommen. Die Spende im Wert von 10.000 Euro kam vom Trierer Förderverein krebskranker Kinder e.V. und der ITworks Systemhaus GmbH.

Kinder mit einer schweren, chronischen oder auch onkologischen Erkrankung verbringen teilweise mehrere Wochen oder mit Unterbrechungen auch noch längere Phasen im Krankenhaus. "Die Zeit im Krankenhaus ist eine schwere Zeit, welche die Kinder und ihre Familien durchmachen müssen", berichtet Prof. Dr. Wolfgang Rauh, Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin.

"Deswegen haben wir die Spende dankbar entgegen genommen. Fernseher und die Playstations sind aus dem Leben vieler Kinder nicht mehr wegzudenken, das ist dann auch ein Stück Normalität im Krankenhaus."

Der Förderverein krebskranker Kinder Trier e.V. hat zusammen mit dem Trierer Unternehmen IT works die technischen Geräte finanziert. Die Trierer Firma hatte zu ihrem Jubiläum zu Spenden für das Projekt aufgerufen. Gemeinsam mit dem Club aktiv sorgte der Förderverein auch dafür, dass die Nutzung auf der Krankenhausstation machbar ist. "Hierfür hat Schreinermeister Slavko Marijan zusammen mit den Mitarbeitern der Station spezielle Medienwagen entworfen", erzählt Eugen Schuh, Vorsitzender des Fördervereins.

"Der Club aktiv in Trier hat freundlicherweise seine Werkhalle zur Verfügung gestellt. In Eigeninitiative fertigten Herr Marijan und seine Helfer in ihrer Freizeit sechs Fernsehtische nach den Wünschen der Station. Besonders großer Wert wurde auf Stabilität und die Möglichkeit einer optimalen Nutzung gelegt. Die sechs Medienwagen aus weißem stabilem Holz sind mit Rollen ausgestattet, so dass sie je nach Bedarf in die Krankenzimmer gerollt werden können.

Der Flachbildschirm ist fest montiert, für die Playstation, einen CD-Player, die Spiele und CDs sind Regalfächer montiert. "Unsere Kinder freuen sich riesig!", weiß Mascha Radzikowski aus Erfahrung. Die Erzieherin arbeitet seit 19 Jahren auf der Station der Kinder- und Jugendmedizin. "Was jetzt noch fehlt, sind Spiele für die Playstation 3, am besten für Kinder bis zu 12 Jahren. Am beliebtesten sind hier Fußballspiele!"

Der Förderverein krebskranker Kinder Trier, der vor mehr als 20 Jahren gegründet wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, krebskranken Kindern und deren Familien sowohl Hilfe im seelischen als auch im sozialen Bereich zu leisten. So werden die Familien nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch eine Vielzahl anderer Projekte begleitet. Seit Jahren gehört auch die Ausstattung der Station mit Spiel- und Bastelgeräten dazu.

Auch das Projekt "Online Kids Trier", bei dem die krebskranken Kinder und Jugendlichen des Klinikums Mutterhaus in Trier via Internet mit ihren Freunden und Verwandten in Kontakt bleiben und bei längeren Klinikaufenthalten auch am Unterricht ihrer Klasse teilnehmen können, wurde großzügig vom Förderverein unterstützt.

(Redaktion)


 


 

Spende
ITworks Systemhaus
Spende
Trier
Förderverein

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Spende" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: