Sie sind hier: Startseite SaarLorLux BizzTipps HR-Themen
Weitere Artikel
Jobwechsel

Viele Fachkräfte sind bereit, ins Ausland zu ziehen

In den letzten 5 Jahren hat sich die Anzahl der Fachkräfte, die bereit wären, für einen guten Job ins Ausland zu ziehen, mehr als verdoppelt. Waren damals noch 16 Prozent zum Umzug bereit, können sich heute bereits 35 Prozent vorstellen, im Ausland zu arbeiten. So das Ergebnis einer Studie der globalen Personalvermittlungsagentur Hydrogen.

Der fünfte Bericht über Wohnortswechsel internationaler Fachkräfte (Global professionals on the move) der Hydrogen Group, einer führenden globalen Personalvermittlungsagentur, ergab, dass 35 % der befragten Fachkräfte auch im Ausland arbeiten würden. Darüber hinaus denken 40 %, dass einem Umzug ins Ausland nichts im Wege stehen würde.

Wie schon in den vergangenen Jahren sind englischsprachige Länder die erste Wahl für die Anwärter. Die USA stehen zwar noch an der Spitze der gefragtesten Länder, doch London hat New York als beliebtesten Zielort für einen Umzug mittlerweile abgelöst.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick

  • Der Anteil an Fachkräften, die im Ausland arbeiten würden, hat sich in fünf Jahren von 16 % auf 35 % verdoppelt.
  • 40 % derjenigen, die im Ausland arbeiten, gaben an, einem Umzug stünde nichts im Wege, während es 2010 noch 0 % gewesen waren
  • London ist das beliebteste Umzugsziel, mit doppelt so vielen Stimmen (14 %) wie New York (7 %).
  • Die USA sind auch weiterhin das beliebteste Zielland, doch das Vereinigte Königreich holt rasch auf.
  • 25 % erklärten, internationale Arbeitserfahrungen würden ihre Karriereaussichten verbessern (17 % im Jahr 2010).
  • heute wie schon 2010 würden 98 % anderen dazu raten, im Ausland zu arbeiten.

"Der Kampf um internationale Talente wird sich verschärfen"

Tim Smeaton, CEO der Hydrogen Group, erklärte: "Wir können jetzt auf einen weltweiten Pool von erfahrenen Arbeitskräften zugreifen. Während wir die Rezension hinter uns lassen, wird sich der Kampf um internationale Talente noch verschärfen, und die Kunden müssen sich genau überlegen, wie sie die besten Mitarbeiter anlocken können.

Kit Malthouse, Deputy Mayor für Business and Enterprise, sagte: "London ist die Wirtschaftshauptstadt der Welt und ein echter Anziehungspunkt für erstklassige Kräfte aus allen Bereichen, die hierher ziehen und zu unserer wirtschaftlichen Dynamik beitragen möchten. Wir haben die Zeitzone, die Sprache und das Flair, um eine beträchtliche kritische Masse an Talenten anzulocken."

Der Bericht wurde von der Hydrogen Group gemeinsam mit ESCP Europe erstellt, mit 2.444 Befragten aus Branchen in 99 Ländern. Er ist als Download verfügbar unter: www.news.hydrogengroup.com

(Quelle: ots)


 


 

Fachkräfte
Jobwechsel
Hydrogen Group
Tim Smeaton
Kit Malthouse
Umzug
Ausland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fachkräfte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: