Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Kochen hilft heilen

Wirtschaftsjunioren unterstützen Homburger Ronald McDonald-Haus

Mit ihrem Benefizprojekt, dem deutsch-englischen Kochbuch, „Kochen hilft heilen“, haben die Wirtschaftsjunioren Saarland 30.000 Euro gesammelt. Der gesamte Verkaufserlös wurde an das Ronald McDonald-Hauses in Homburg gespendet. Die Scheckübergabe fand während des WJS-Neujahrsempfangs im INM in Saarbrücken statt.

Auf dem Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren im Institut für Neue Materialen (INM) in Saarbrücken übergab der neue WJS-Vorsitzende Dr. Jörg Rupp am 14. Januar 2013 einen Scheck über diese Summe an Manfred Welzel, Vorsitzender des Vorstands der McDonald's Kinderhilfe Stiftung , sowie Tanja Meiser, Leiterin des McDonald Kinderhauses in Homburg, und Sigrid Getrey, Präsidentin des Freundeskreises des Ronald McDonald Hauses.  

„Kochen hilft heilen“ steht für ein fast 200-Seiten starkes deutsch-englisches Benefiz-Kochbuch, mit dem die Wirtschaftsjunioren Saarland das Ronald McDonald Haus unterstützen. Der Verkaufserlös geht an das Haus, in dem die Familien schwer kranker Kinder leben, während die kleinen Patienten in der Uniklinik behandelt werden. Zu den Rezept-Gebern zählen Sterne-Köche wie Cliff Hämmerle, Alexander Kunz, Lea Linster, Christian Rach, Alfons Schuhbeck ebenso wie Persönlichkeiten aus Politik, Sport und Gesellschaft wie Annegret Kramp-Karrenbauer, Heiko Maas, Christian Schwarzer und Manuel Andrack.

Die angestrebte Rezepte-Zahl konnte aufgrund des positiven Zuspruchs fast verdoppelt werden: 77 Rezepte auf 192 Seiten umfasst das Kochbuch, das in einer Auflage von 3.000 Exemplaren gedruckt wurde.

Der WJS-Vorsitzende bedankte sich bei dem Projektteam rund um die Projektleiter Bianca Geiger und Thomas Müller: „Das Team hat sehr viel Herzblut, Engagement und Zeit in das Projekt investiert – und das hat sich gelohnt: Das Kochbuch ist sehr schön geworden und die gesamte Auflage war schnell ausverkauft. So konnten wir unseren Teil zur Finanzierung dieser tollen Einrichtung beitragen.“

Aktivitäten: Saarwirtschaft im Fokus

Der WJS-Vorsitzende gab auch einen Ausblick auf die Aktivitäten der Wirtschaftsjunioren im Jahr 2013.

Rupp: „Für uns steht derzeit ganz die Zukunft unseres Landes und des Wirtschaftsstandortes Saarland im Vordergrund. Dabei treibt uns insbesondere um, dass das Bild, das sich viele Externe, aber auch viele Saarländer selbst, von der saarländischen Wirtschaft machen, so gar nicht mit der Realität übereinstimmt. Wenn man dann sieht, dass wir mit dem zunehmenden Fachkräftemangel in eine immer stärkere Konkurrenz der Regionen um Fach- und Führungskräfte hinein laufen, wird das zu einem echten Problem.“

Es sei zu wenig bekannt, dass das Saarland eine hoch wettbewerbsfähige Industrie habe, viele innovative KMUs in ihrem Segment deutschland-, europa- und zum Teil auch weltweit führend sind und viele Produktionsstätten sich bereits zu Leitwerken in großen Konzernen entwickelt hätten. Zwar seien mittlerweile von der Landesregierung die Weichen für den Aufbau eines professionellen Saarlandmarketings gestellt. Doch wollten die Wirtschaftsjunioren ihren Teil dazu beisteuern, die Leistungskraft der Saarwirtschaft und die Attraktivität als Arbeits- und Lebensstandort deutlich zu machen. Konkret planen die Jungunternehmer hierzu Veranstaltungen, in denen Fakten zum Saarland und herausragende Saarländische Betriebe präsentiert werden.

Rupp: „Dabei bleiben wir mit unseren Aktivitäten nicht auf das Saarland beschränkt. So werden die saarländischen Wirtschaftsjunioren beispielsweise im Mai in Berlin im Rahmen des so genannten 'Know-How-Transfer Deutschland' eine Veranstaltung mit rund 200 Multiplikatoren aus Politik, Medien und Wirtschaft organisieren.“

Der WJS-Vorsitzende verwies in diesem Zusammenhang auch auf die Bindekraft der Wirtschaftsjuniorenorganisation für junge Unternehmer und Führungskräfte. Rupp: „Die Wirtschaftsjunioren bieten ein Forum für Erfahrungsaustausch und gemeinsame Qualifizierung. Der Verein der Wirtschaftsjunioren ist daher auch eine ideale Anlaufstelle für Führungskräfte, die von außerhalb ins Saarland kommen – etwa weil sie innerhalb eines Konzerns eine Aufgabe in einer hiesigen Produktionsstätte übertragen bekommen. Das gemeinsame Engagement schweißt zusammen. Und wer auf diese Weise schnell im Fuß fasst und Freundschaften aufbaut, wird unser schönes Bundesland so schnell nicht mehr verlassen.“  

Ronald McDonald Haus

Das Ronald McDonald Haus ist ein „Zuhause auf Zeit“ für Familien, deren schwer kranke Kinder im Universitätsklinikum Homburg behandelt werden. Mütter, Väter und Geschwister können ebenso einziehen wie Großeltern, Tanten und Onkel.

Das Haus bietet nicht nur Lebensraum; die Familien treffen Menschen in ähnlichen Situationen, können ihren Kummer und auch ihre Freude teilen und von den Erfahrungen anderer profitieren. Geschwisterkinder können toben und spielen. Und die kranken Kinder können vor Ort von ihren Familien betreut und unterstützt werden – diese Nähe hilft heilen.

Wirtschaftsjunioren Saarland – ein starker Verband

Die Wirtschaftsjunioren – das sind junge und engagierte Unternehmer und Führungskräfte unter 40. Im Saarland zählen die Junioren rund 150 aktive Mitglieder aus allen Bereichen der Wirtschaft, 220 „Ehemalige“ unterstützen die Aktivitäten als Fördermitglieder. Der Landesverband gehört zu den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) mit bundesweit mehr als 10.000 Mitgliedern; weltweit sind unter dem Dach der Junior Chamber International (JCI) fast 150.000 „Jaycees“ aktiv.

Ein wichtiges Element der Juniorenarbeit ist das Networking : Für junge Führungskräfte sind die WJS Forum für Erfahrungsaustausch und gemeinsame Qualifizierung. Ob bei der „Ausbildungsplatzmesse“ oder bei der Veranstaltungsserie „Gründerwissen“:

Die Weitergabe des eigenen Know-hows innerhalb des Netzwerkes an andere Junioren gehört ebenso zum Selbstverständnis der Organisation wie die gemeinsame Schulung und der Ausbau der eigenen Fähigkeiten. Das starke Netzwerk und das Engagement für Andere prägen die WJS-Aktivitäten.

(Quelle: IHK Saar)


 


 

WJS
Kochen hilft heilen
Benefiz
Kochbuch
Ronald McDonald-Haus
Homburg
Spende
Wirtschaftsjunioren
Dr. Jörg Rupp
Saarland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "WJS" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: