Weitere Artikel
Kooperatives Studium

Saarbrücker Stadtwerke beteiligen sich am Projekt der HTW

Seit mehr als 10 Jahren bietet die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) bereits das Konzept des Kooperativen Studiums. Mehr als 100 Unternehmen haben sich bereits daran beteiligt. Ab sofort zählen auch die Saarbrücker Stadtwerke zu den Kooperationspartner des Programms.

Für Unternehmen wird es immer schwieriger geeignete Bewerberinnen und Bewerber für die angebotenen Ausbildungsplätze zu bekommen. Sie müssen dem Nachwuchs deshalb nicht nur eine fundiertes Know how innerhalb des Betriebes vermitteln, sondern auch attraktive Zukunftsperspek­tiven eröffnen.

Am 16. April 2012 schlossen deshalb der Vorstandsvorsitzende der Saarbrücker Stadtwerke, Peter Flohr, SWS-Vorstand, Helmut Fuß, und der Rektor der HTW, Prof. Dr. Wolfgang Cornetz, einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

Dieser Vertrag bietet den Auszubildenden der Saarbrücker Stadtwerke mit besonders guten Abschlussergebnissen die Möglichkeit eines „Kooperativen Studiums“.

Dabei werden sie im Semester 30 Stunden pro Monat - so wie es der Vorlesungsplan zulässt - und in der vorlesungsfreien Zeit zehn Wochen in Vollzeit bei den Saarbrücker Stadtwerken eingesetzt.

Die gleichbleibende monatliche Vergütung, die von Studienjahr zu Studienjahr steigt, erleichtert die Finanzierung der Studienzeit. Den Studierenden wird auch ermöglicht, im Unternehmen die Praxisphase durchzuführen und die Projekt- und Studienarbeiten sowie die Bachelor- bzw. Master-Thesis anzufertigen.

Der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Peter Flohr erwartet durch das neue Angebot gesteigerte Impulse im Bereich der Ausbildung und der Personalentwicklung: „Durch diese Maßnahme eröff­nen sich für die Bewerberinnen und Bewerber und für unser Unternehmen langfristige Perspektiven. Der Nachwuchs kann so fundiert auf seine spätere berufliche Laufbahn bei den Saarbrücker Stadtwerken vorbereitet werden.“

Prof. Dr. Wolfgang Cornetz freute sich über die Beteiligung der SWS: „Bisher haben wir bereits im Rahmen von Projektarbeiten mit dem VVS-Konzern kooperiert. So ist es nur sinnvoll und logisch, diese auch auf andere Gebiete auszuweiten. Wir freuen uns, dass wir den jungen Menschen und der regionalen Wirtschaft dadurch positive Impulse geben können.“

Für die im Sommer 2013 startende Ausbildung hat die Stadtwerke Saarbrücken AG Plätze für folgende Ausbildungsberufe frei:

  • Fachinformatiker/in Systemintegration
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Mechatroniker/in

Insbesondere sind auch interessierte Frauen aufgerufen, sich auf die angebotenen Stellen zu be­werben.

Aber auch für künftige Azubis, die kein Studium anstreben, präsentieren sich die Saarbrücker Stadtwerke als attraktiver Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber. Alle Auszubildenden können neben einer hoch qualifizierten und fundierten Ausbildung auch während der Ausbildungsdauer kostenlos Busse und Saarbahnen im Bedienungsgebiet der Saarbahn GmbH nutzen.

Des Weiteren werden sie nach ihrer Prüfung bei guten Leistungen in ein auf zwölf Monate befristetes Arbeitsverhältnis übernommen.

Interessierte werden geben, ihre Bewerbung an folgende Adresse zu senden:

Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken mbH
Fachbereich Personalplanung, -beschaffung und -entwicklung
Postfach 10 30 31
66030 Saarbrücken

E-Mail: [email protected]
Telefon: Marion Klein, Tel. 0681 / 587-2935

(Quelle: VVS)


 


 

Kooperatives Studium
Stadtwerke Saarbrücken
HTW
SWS
Hochschule für Technik und Wissenschaft
Saarland
Projekt
Studenten
Kooperation
Marion Klein
Prof. Dr. Wolfgang Cornetz
Peter Flohr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kooperatives Studium" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: