Weitere Artikel
Energiepartnerschaft

VSE und Saarstahl kooperieren beim Kraftwerk Ensdorf

Reinhold Jost begrüßt die Energiepartnerschaft zwischen VSE und Saarstahl beim Kraftwerk Ensdorf und sieht darin ein wichtigstes strukturpolitsches Signal für das ganze Land. Industriestandort-Sicherung und der Ausbau regenerativer Energien seien kein Gegensatz.

SPD-Generalsekretär Reinhold Jost: „Die Energiepartnerschaft der VSE und Saarstahl stärkt nicht nur den Kraftwerksstandort selbst, sondern  sichert auch Beschäftigung und die Energieversorgung der Stahlindustrie im Saarland. Das ist ein gutes Signal für das ganze Land.“

Für die SPD sind die Sicherung des Industriestandortes und der Ausbau der regenerativen Energien kein Gegensatz.

Jost: „Wer die Energiewende will, muss dafür sorgen, dass der Strom bezahlbar bleibt.

Das geht nur mit einem Mix aus neuen Energien und bestehenden fossilen Energieträgern. Auch vor diesem Hintergrund ist die Partnerschaft von VSE und Saarstahl eine gute Entscheidung.“

(Quelle: SPD Saar)


 


 

Reinhold Jost
VSE
Saarstahl
Energiepartnerschaft
Kraftwerk Ensdorf
Industriestandort

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Reinhold Jost" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: