Sie sind hier: Startseite SaarLorLux BizzTipps Kommunikation
Weitere Artikel
Kundenbindung

Erfolgreiche Werbung mit Visitenkarten

Viele Unternehmer machen nur Werbung im Internet, vergessen aber dabei, dass sie eine große Gruppe von Menschen einfach ausklammern. Nicht jeder informiert sich als erstes über das Internet. Viele Menschen nutzen noch die traditionelle Art der Informationsbeschaffung und vor allem diesen Menschen ist der persönliche Kontakt sehr wichtig. Mit keinem Medium bleibt der Unternehmer dem Kunden so stark im Gedächtnis wie mit einer schönen und kreativ gestalteten Visitenkarte.

Deshalb sind Visitenkarten nach wie vor unverzichtbar

Nichts ist vergänglicher als eine Internetseite. Eben war der potentielle Kunden auf dieser, jetzt ist er schon wieder auf einer vollkommen anderen Seite. An den Inhalt der letzten Seiten kann er sich kaum mehr erinnern. Eine Visitenkarte hat der Kunde in der Hand. Er prägt sich das Logo ein und stellt die Karte vielleicht sogar an seinen Schreibtisch oder bewahrt sie in der Brieftasche auf. Vor allem sehr teure Visitenkarten spielen eine wichtige Rolle bei der Kundenbindung. Wenn ihm der Kunde eine wertvolle Visitenkarte gibt, dann steigert das die Kundenbindung und den persönlichen Kontakt. Wenn das Logo auf der Karte wirksam angebracht ist, steigert das den Wiedererkennungswert.

Für jeden Unternehmer die passende Visitenkarte

Viele Unternehmer scheuen den Einsatz von Visitenkarten, denn sie fürchten die Kosten, die ja nicht einmalig sondern wiederkehrend entstehend. Der Nutzen einer Visitenkarte ist bei der richtigen Zielgruppe eingesetzt ungleich höher. Auf einer Internetseite informieren sich die Kunden und die Bindung ist eher oberflächlich. Wer dem Kunden persönlich eine Visitenkarte überreicht hat, der hat einen ersten Schritt zu einer guten und lang anhaltenden Kundenbeziehung getan. Ein wichtiger Punkt bei der Visitenkarte ist auch die Form und die Größe. Die klassische Größe (5,1 x 8,9 cm) wird sehr oft verwendet. Wer ein wenig von dieser Größe abweicht, der bekommt schon ein wenig mehr Aufmerksamkeit. So gibt es Visitenkarten, die faltbar sind. Auf diesen können mehr Informationen untergebracht werden. Denkbar sind auch andere Materialien. Neben Papier gibt es zum Beispiel auch Visitenkarten aus Holz.

Eine Visitenkarte richtig "verkaufen"

Auf gar keine Fall darf der Fehler gemacht werden, die Visitenkarte dem Kunden schnell mal in die Hand zudrücken oder ohne lange Worte auf dem Schreibtisch zurück zu lassen. Eine Visitenkarte muss der Verkäufer dem Kunden verkaufen. Er muss sie ihm mit Worten überreichen, die deutlich machen, dass er hier etwas sehr wertvolles bekommt. Dabei muss nicht unbedingt die Visitenkarte sehr wertvoll sein, aber die Beziehung zu dem Unternehmer ist es auf jeden Fall. So ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Visitenkarte einen Ehrenplatz bekommt und wenn der Kunde die Hilfe des Unternehmers benötigt, dann wird er sich daran erinnern und ihn anrufen.

Quellen:
Flyeralarm.de
Wiwo.de
selbständig-machen.de

(Redaktion)


 


 

Visitenkarte
Kunde
Unternehmer
Internet
Größe
Kundenbeziehung
Menschen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Visitenkarte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: