Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Wissen
Weitere Artikel
Leibniz-Institut

Gastprofessoren aus Indien und USA forschen in Saarbrücken

Zurzeit verbringen zwei renommierte Gastwissenschaftler einen Forschungsaufenthalt im INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien. Animangsu Ghatak aus Indien und der US-Amerikaner Anand Jagota untersuchen in Saarbrücken verschiedene Aspekte zu bioinspirierten Werkstoffen und Strukturen.

Der Wunsch der beiden Professoren ins Saarbrücker INM zu kommen, spiegelt das Ansehen der Neuausrichtung des Forschungsinstitutes wider: Die Kombination aus Materialien in der Biologie und die Untersuchung ihrer Eigenschaften für Werkstoffe, wie zum Beispiel Haftung, sind typisch für die aktuellen Fragestellungen am Haus.
 
„Die Expertise dieser beiden ausgewiesenen Wissenschaftler wird unserer Forschung zu adhäsiven Eigenschaften sowie zu kombinierten Materialien aus biologischen Molekülen und Nanomaterialien neue Impulse bringen“, erklärt Eduard Arzt, wissenschaftlicher Geschäftsführer des INM.

„Ich freue mich sehr, mit Professor Ghatak aus Indien sowie mit Professor Jagota aus Pennsylvania so hochkarätige Wissenschaftler im Haus zu haben“, so Arzt weiter.
 
Der Chemieingenieur und Humboldt-Stipendiat Animangsu Ghatak ist Professor für Chemische Verfahrenstechnik am Indian Institute of Technology Kanpur in Indien.

Seine Forschungsgebiete sind die Adhäsion und Reibung weicher Oberflächen, Risse in dünnen Schichten und bioinspirierte Designansätze für Werkstoffe. Während seines Aufenthaltes am INM arbeitet er an hierarchisch aufgebauten Haftsystemen, die aus mikrostrukturierten „Sub-Surface“-Strukturen und Oberflächenstrukturen bestehen.

Weiterhin arbeitet er an intelligenten Haftsystemen, deren adhäsive Eigenschaften beispielsweise durch Temperatur oder ein elektrisches Feld geschaltet werden können.

Ghatak beendet seinen neunmonatigen Aufenthalt am INM im März 2012.
 
Anand Jagota ist Professor für Chemische Verfahrenstechnik und Direktor für Bioingenieurswesen an der Lehigh University in Bethlehem, Pennsylvania (USA).

Im Rahmen seiner Forschungsarbeiten beschäftigt er sich mit biomimetischen und bioinspirierten Strukturen für kontrollierte mechanische Eigenschaften von Oberflächen, Hybridmaterialien aus biologischen Molekülen und Nanomaterialien sowie mit Adhäsionsphänomenen und der Mechanik von Materialien.

Während seines Besuches am INM arbeitet er an der Mechanik strukturierter Oberflächen, an strukturierten Oberflächen zur Bestimmung von Oberflächeneigenschaften und an elektrostatischen Effekten während der Ablösung von polymeren Grenzflächen.

Jagota beendet seinen fünfmonatigen Aufenthalt am INM im November 2011.
 
Ghatak und Jagota sind ausgewiesene Fachspezialisten. Sie publizierten zahlreiche Artikel, darunter auch in den Fachjournalen „Science“ (DOI: 10.1126/science.1145839) und „Nature“ (DOI: 10.1038/nature08116).

(Redaktion)


 


 

INM
Animangsu Ghatak
Anand Jagota
Saarbrücken
Gastprofessoren
Wissenschaftler
Indien
USA
Eduard Arzt
Leibniz-Institut
Neue Materialien
Werkstoffe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "INM" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: