Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Wissen
Weitere Artikel
loopING

Saarländische Schüler beweisen Talent als Nachwuchs-Ingenieure

Im Rahmen des Schülerwettbewerbes „loopING“ der Ingenieurkammer des Saarlandes sollten Schüler eine Achterbahn entwerfen. Mehr als 200 Schüler aus dem gesamten Saarland haben sich mit ihren Ideen beworben. Die besten Nachwuchs-Ingenieure wurden bei einem Festakt mit Bildungsminister Ulrich Commerçon ausgezeichnet.

Unter der Schirmherrschaft des saarländischen Bildungsministers Ulrich Commerçon hat die Ingenieurkammer des Saarlandes im Schuljahr 2013/14 bereits zum siebten Mal einen Schülerwettbewerb zur Nachwuchsförderung im Ingenieurwesen ausgelobt.

Beim diesjährigen Wettbewerb hatten die Schülerinnen und Schüler die anspruchsvolle Aufgabe Achterbahnen zu planen und im Modell nachzubauen. Alle Achterbahnmodelle der Nachwuchs-Ingenieure waren ausgestellt und konnten bewundert werden.

Kreativität und Ausdauer

„Ich freue mich über die Kreativität und die Ausdauer, die die saarländischen Schülerinnen und Schüler gezeigt haben, um die Aufgaben des Wettbewerbs zu bewältigen“, sagte Bildungsminister Ullrich Commerçon anlässlich der Preisverleihung.

Die Ergebnisse zeugen nicht nur von den großartigen Talenten im Saarland, sondern bestätigen die Förderung des naturwissenschaftlichen und mathematischen Unterrichts.

„Ich bedanke mich bei allen, die am Wettbewerb teilgenommen haben. Dieser Wettbewerb setzt die richtigen Anreize für das Interesse an den MINT-Fächern und trägt dazu bei, jungen Menschen den Ingenieurberuf näher zu bringen“, fügte Commerçon hinzu.

Interesse an MINT-Fächern wecken

Insgesamt haben mehr als 200 Schülerinnen und Schüler aus 15 saarländischen Schulen mit 71 Modellen ihre ingenieurtechnischen und kreativen Fähigkeiten unter Beweis gestellt und großes Talent als potentielle Ingenieurnachwuchskräfte bewiesen.

„Wir freuen uns, wenn wir auf diese spielerische Weise kreative junge Menschen für den Ingenieurberuf begeistern und ihr Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Fächern wecken können. Mit den jährlich wechselnden Themen wollen wir zudem die Vielfältigkeit des Ingenieurberufs aufzeigen“, führte Dr.-Ing. Frank Rogmann, Präsident der Ingenieurkammer des Saarlandes, anlässlich der Preisverleihung aus.

Langfristig sei das Ziel, die Zahl der Studienanfänger in ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen zu erhöhen und damit dem Fachkräftemangel nachhaltig entgegen zu wirken.

Der jeweilige Gewinner erhält ein Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro. Die Zweit- und Drittplatzierten können sich über jeweils 150,00 Euro bzw. 100,00 Euro freuen. Der 4. bis 15. Preis ist mit jeweils 50,00 Euro dotiert.

Die Gewinner 2014

Gruppe I (bis Klassenstufe 8)

  1. Platz:
    Julian Schwaiger, „green Mamba“, 5. Klasse, Montessori-Zetrum, Saabrücken
  2. Platz:
    Tilmann Brach, Jaqueline Kaiser, Alexander Kirschbaum, Fabiana Merlo, Stephan Mörchen, Nico Neuschwander und Jonas Petri, „Scrap fire“, 8. Klasse, Bischöfliche Willi-Graf-Schulen, Saarbrücken
  3. Platz:
    Botho Lehmann und Jan-Eric Rinke, „Turbo Slide 687“, 8. Klasse, Christian von Mannlich Gymnasium, Homburg

Gruppe II (ab Klassenstufe 9)

  1. Platz:
    Konrad Groß, „The LOOP“, 10. Klasse, Montessori-Zentrum, Saarbrücken
  2. Platz:
    Karsten Böhm, Emre Görgülü, Nico Grein, Frederik Lewandowski, Yannik Petry und Christoph Spurk, „Elmarcoaster“, 12. Klasse, Albert Schweitzer Gymnaskum, Dillingen
  3. Platz:
    Maxi Danner und Mattea Klostermann, „Fast & curious“, 9. Klasse, Montessori-Zentrum, Saarbrücken

(Quelle: saarland.de)


 


 

loopING
Saarland
Ulrich Commerçon
Schüler
MINT

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ingenieur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: