Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Luftfahrtindustrie

Mobile Kommunikation wird Erfolg in der Luftfahrtbranche bestimmen

Internet, Smartphones & Co. – mobile Kommunikation ist der Schlüssel für den künftigen Erfolg von Luftfahrtunternehmen, so lautet die Schlussfolgerung der Teilnehmer der diesjährigen Hamburg Aviation Conference. Auf der internationalen Tagung diskutierten 150 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über die Zukunft der Branche.

„Die Luftfahrtindustrie steht vor einem wirklichen Entwicklungssprung“, stellte Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Airport, fest. Im Licht der derzeitigen Situation müssten die Airlines neue Geschäftsmodelle entwickeln. Um Erfolg zu haben, sollten die Fluggesellschaften den Blickwinkel ihrer Kunden kennen und einnehmen. Nur so könnten sie Markenstärke entwickeln, die essentiell für Markentreue der Kunden sei.

M-Commerce wächst

Der M-Commerce, also der Handel über das mobile Internet, wächst rasant. Laut Jon Copestake, Senior Editor „Cost of Living“, The Economist Intelligence Unit in London, ist dieser Markt allein im Vereinigten Königreich im Jahr 2011 um 250 Prozent gewachsen. Die Luftverkehrsbranche hat in diesem Bereich noch Nachholbedarf.

Airlines müssen selbst mit ihren Kunden in Kommunikation treten

 Wer Kunden für sich gewinnen will, muss auf durchgängige Kommunikation mit ihnen setzen, und zwar bereits vor Beginn der Reise bis zu ihrem Ende. Auf diesen Aspekt wies Jonathan Norris hin. Er ist Executive Director Trade Media Events bei Ink, einem auf Kommunikation mit Reisenden spezialisierten Unternehmen, das unter anderem Bordmagazine und Apps für Fluggesellschaften produziert. „Eine Schlüsselrolle spielen dabei mobile Geräte“, sagte Jonathan Norris. Passagiere erwarteten heute, dass Airlines sie von sich aus über Änderungen im Reiseplan informieren oder ihnen Zusatzangebote machen, am besten per Smartphone. Hier müssten die Airlines dringend aktiv werden und dürften diesen Markt nicht Dritten überlassen, empfahl der Experte. Bisher habe die Luftfahrtbranche nur sehr langsam auf die Entwicklungen bei Smartphones und Tablet-Computern reagiert. „Fluggesellschaften müssen die Chance nutzen, ihren Passagieren auf diese Weise zusätzliche, nützliche Angebote zu machen, wie etwa die Möglichkeit zu Hotel- oder Mietwagenbuchungen, wenn sie zusätzlichen Umsatz machen wollen“, so Jonathan Norris.

Chancen liegen in Personalisierung der Informationen

 „Daten sind das neue Öl“, sagte Paul Alexander, CEO des Beratungsunternehmens Beyond Analysis. Airlines hätten ein riesiges Reservoir an Informationen über ihre Passagiere, erläuterte er. Bisher hätten sie diese Chance jedoch größtenteils ungenutzt gelassen. Unerlässlich sei die Analyse dieser Daten, um eine Segmentierung der Kunden vorzunehmen. Dann könnten Airlines diese Informationen auch für ihre eigenen Interessen nutzen, zum Beispiel um ihren Passagieren speziell auf sie zugeschnittene Angebote zu machen, sie über Reiseziele zu informieren oder auch um ihnen Upgrades anzubieten. Derartige individuelle Betreuung und Informationen erwarten Kunden geradezu von Fluggesellschaften.

Insgesamt, so die Experten, müssten die Unternehmen der Luftfahrtbranche die zusätzlichen Möglichkeiten der mobilen Kommunikation verstärkt wahrnehmen und die Kunden vom Anfang bis zum Ende ihrer Reise kommunikativ betreuen. Nur so können sie das Ziel erreichen, Kunden langfristig an sich zu binden und ihr Geschäftsmodell wirtschaftlich erfolgreich umzusetzen.

(Redaktion)


 


 

Hamburg Aviation Conference
Hamburg Airport
Fluggesellschaften
Airlines
Luftverkehrsbranche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg Aviation Conference" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: