Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Ratgeber
Weitere Artikel
Apple

ipad 2 oder Macbook Air 11" fürs Business

Wer geschäftlich viel unterwegs ist, ist dankbar für ein kleines, leichtes und mobiles Gerät für Mails, Internet und Filme. Wer mit einem Appleprodukt liebäugelt kommt schnell auf das neue ipad 2 oder das Macbook Air 11“. Doch welches Gerät ist jetzt das richtige? business-on.de mit einem Erfahrungsbericht.

Das neue ipad2 von Apple bringt keine großen Überraschungen. Gut, es ist schneller, hat eine eingebaute Kamera und ist etwas dünner geworden. Die Größe des Gerätes und die Auflösung des Displays sind aber gleich geblieben. Und es fehlen weiterhin Anschlussmöglichkeiten. Zugegeben, das neue ipad sieht etwas eleganter aus und gibt es jetzt auch in weiß.

Die neuen Features spielen jedenfalls in der Praxis keine Rolle. Ich war ein paar Wochen mit dem ipad (1. Generation) und dem Macbook Air 11“ unterwegs. Ich nutze mobile Geräte immer geschäftlich und privat zugleich. Unterwegs checke ich viele Mails, bearbeite Fotos, schreibe Artikel und stelle sie online. Abends gucke ich gerne mal meine Lieblingsserien oder Filme auf einem mobilen Gerät.

Steifer Finger

Das ipad ist praktisch ein grosses iphone. Es funktioniert genauso und fühlt sich beim Bedienen auch so an. Mit dem grossen Display ist es das perfekte Gerät um im Internet zu surfen. Egal ob im Zug, am Flughafen oder abends auf der Couch.

Ich kenne kein Gerät, mit dem man so komfortabel mit dem Finger über die Seiten gleiten kann.

Die Texteingabe ist erst einmal recht komfortabel, man kann eine QWERTZ-Tastatur virtuell auf dem Bildschirm benutzen. Bei längerem Texten bekomme ich aber schnell einen steifen rechten Zeigefinger. Mit der externen Tastatur geht das viel besser, allerdings hat man dann wieder ein Extragerät und braucht auch einen Tisch zum Draufstellen.

Mittlerweile gibt es sehr viele nützliche Apps, die speziell für das ipad entwickelt wurden. So gibt es hervorragende Apps fürs Banking, Bahnticketbuchung oder Hotelsuche. Die Benutzung geht sogar schneller und einfacher als über die entsprechenden Seiten im Netz. Mit der integrierten SIM Karte ist man schnell überall online und ist nicht auf ein WLAN-Netz angewiesen. Aber auch offline wird es einem mit einer der vielen ipad-Spiele nicht langweilig.

Macbook Air besser für business

Das Macbook Air 11“ ist mit rund 1000 Euro etwas teurer als das ipad. Dafür bekommt man allerdings eine sehr komfortabeles Subnotebook mit normaler Tastatur. Die habe ich beim ipad immer am schmerzlichsten vermisst. Alleine die copy/paste Funktion, die man bei Bearbeiten von Texten ständig braucht, geht mit dem Macbook Air viel schneller von der Hand.

Das Gerät ist etwa genauso gross und schwer wie das ipad. Der Bildschirm ist mit 11“ schon etwas klein. Das Surfen mit dem ipad macht im Querformat definitiv mehr Spass, zumal man es auch näher an den Augen hat. Das Lesen der Seiten auf dem 11“ strengt manchmal an und man muss die Zoom-Funktion zur Hilfe nehmen.

Größtes Manko ist allerdings die Akkulaufzeit. Bei normaler Nutzung ist nach 3 Stunden Schluss. Das ipad hält 2 Stunden länger durch.

Trotzdem ist das kleine Macbook Air der ideale Begleiter fürs Business. Das Handling ist für Textverarbeitung und kleine Grafikbearbeitungen einfach besser. Eine richtige Tastatur ist halt durch nichts ersetzbar. Das Gerät hat zwar keine integrierte SIM-Karte, man kann sich aber mit einem Smartphone ins Internet einwählen. Das neue OS 4.3 für das iphone unterstützt auch eine Hotspot-Funktion, d.h. das iphone stellt ein kleines WLAN-Netz zur Verfügung, mit dem man sich mit dem Macbook Air einwählen kann.

Das ipad ist das perfekte Lesegerät. Zwar tun sich derzeit die deutschen Verlage noch ein wenig schwer mit speziellen ipad-Zeitungen. Doch schon jetzt macht das Lesen der Sontagszeitung mit dem ipad beim Frühstücken grossen Spass.

(Redaktion / sb)


 


 

ipad2
Macbook Air

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ipad2" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Londi
21.07.11 17:20 Uhr
Akkulaufzeit nicht korrekt

Also ich nutze das IPad 1 und kann die Akkulaufzeit nicht nachvollziehen. Ich nutze das Gerät u.a. um in Vorlesungen mitzuschreiben und nach 5 Std. intensiver Benutzung ist der Akku noch nicht unter 50%!

Ein Freund hat mir zum MacBook Air bestätigt dass es mehr als 4 Std. durchhält.

 

Entdecken Sie business-on.de: