Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Wissen
Weitere Artikel
Medica 2011

Ultraschalldaten mit dem iPhone analysieren

Das St. Ingberter Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) stellt auf der diesjährigen Medica eine neuartige Ultraschall-App für iOS-basierte Geräte vor. Mit ihr lassen sich entgegen einiger Konkurrenzprodukte nicht nur Standard-DICOM-Bilddaten darstellen, sondern Signaldaten auch vollständig analysieren.

Das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT ermöglicht mit der entwickelten Ultraschall-App die Nutzung einer kompletten Ultraschall-Signalverarbeitungskette inklusive spektraler Analyse und Bilderstellung auf iOS-Geräten, wie dem iPad oder iPhone.

Als Quelle für die HF-Daten können Systeme mit HF-Daten-Zugriff, wie die am Fraunhofer IBMT entwickelte, modulare und skalierbare Ultraschall-Plattform »DiPhAS« mit ihren offenen Schnittstellen für die Gerätesteuerung und die Datenerfassung genutzt werden.

Die iOS-App bietet den grundlegenden Funktionsumfang der IBMT-PC-Software »Offline-Analysis-Tool«  für die Signalanalyse, sowie die Entwicklung eigener applikationsbezogener Algorithmen und den Datenexport. Mit diesem HF-Datenverarbeitungs-Tool ist es möglich, benutzerdefinierte Algorithmen auf unserer Hardware- und Software-Plattform zu entwickeln und anschließend im Live-System anzuwenden.

Die Möglichkeiten dieser iOS-App und die Forschungsplattform inklusive eines 3-D-Positionserfassungssystems  werden auf der MEDICA 2011 in Halle 10 Stand F 05 vorgestellt.

Als Aussteller zu finden auf der

MEDICA 2011
16.-19. November 2011
Düsseldorf
Halle 10 Stand F05

(Quelle: Fraunhofer IBMT)


 


 

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik
Ultraschall-App
iPad
iOS
Medzin
MEDICA
App
Ultraschall
spektrale Analyse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: