Weitere Artikel
Moderate Teuerungsrate

Preise steigen im Saarland nur langsam

Im Saarland hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise weiter verlangsamt: Laut aktuellen Angaben des Statistischen Amtes Saarland lag das Preisniveau im März 2013 lediglich 1,2 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Somit liegt die Teuerungsrate erneut deutlich unter der kritischen 2-Prozent-Marke.

Bereits im Januar und im Februar hatte die Jahresteuerungsrate mit 1,4 bzw. 1,3 Prozent unterhalb der kritischen 2-Prozent-Marke gelegen. Im Durchschnitt des Jahres 2012 wurde für das Saarland ebenso wie bereits für das Jahr 2011 eine Inflationsrate von 2,2 Prozent gemessen. Im Vormonatsvergleich ist der Verbraucherpreisindex um 0,2 Prozent auf einen Stand von 105,5 (Basisjahr 2010 = 100) gestiegen.

Im Detail betrachtet verlief die Preisentwicklung im Vergleich zum Vorjahr sehr unterschiedlich. Für die Verbraucherinnen und Verbraucher unerfreulich war der Anstieg der Nahrungsmittelpreise, der mit 3,5 Prozent überdurchschnittlich ausfiel. Teurer wurden neben Fleisch und Fleischwaren (+ 5,8 %) auch Obst (+ 4,0 %) und Gemüse (+ 3,6 %) sowie Brot und Getreideerzeugnisse (+ 3,4 %). Für den Bereich Speisefette und -öle errechnet sich aufgrund der Preissenkungen bei Butter ein Preisrückgang um durchschnittlich 1,3 Prozent.

Strom wird teurer, Öl billiger

Betrachtet man die Haushaltsenergie, standen deutlichen Preissteigerungen bei Elektrizität (+ 11,1 %) sowie bei Zentralheizung und Fernwärme (+ 4,3 %) Preisrückgänge bei Heizöl (- 7,8 %) und Gas (- 1,5 %) gegenüber.

Das Preisniveau an den Tankstellen hat sich gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent verringert.

Im Bereich Gesundheitspflege führt die Abschaffung der Praxisgebühren zu einem durchschnittlichen Preisrückgang um 3,9 Prozent.

Moderat verlief insgesamt betrachtet die Preisentwicklung auf dem saarländischen Wohnungsmarkt: Binnen Jahresfrist sind die Wohnungsnettomieten um 0,7 Prozent erhöht worden.

Wer im März den kalten Temperaturen im Land entfliehen wollte, musste für Pauschalreisen rund ein Zehntel (+ 9,7 %) mehr investieren als noch vor einem Jahr.

Auffällig im Vormonatsvergleich waren Preissteigerungen bei Pauschalreisen (+ 5,6 %) sowie bei Bekleidung und Schuhen (+ 3,9 %). Spürbare Entlastungen gab es bei Heizöl (- 4,2 %) und bei Kraftstoffen (- 3,2 %).

(Quelle: saarland.de)


 


 

Teuerungsrate
Saarland
Verbraucherpreise
Preisrückgang
Preisentwicklung
Inflation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Teuerungsrate" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: