Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Reisen
Weitere Artikel
ÖPNV

Fernbuslinienverkehr wird liberalisiert

Ab 1. Januar 2013 tritt das neue Personenbeförderungsgesetz in Kraft. Die IHK Saarland begrüßt die damit einhergehende Liberalisierung des ÖPNV. Vor allem in bisher schlecht erschlossenen Gebieten könne die neue Regelung für eine bessere Verkehrsanbindung sorgen.

Der Bundesrat hat die Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs beschlossen. Die über 80 Jahre lang geltenden Beschränkungen für den Fernbuslinienverkehr werden damit aufgehoben.

"Die Liberalisierung schafft die Voraussetzung für ein neues Mobilitätsangebot im Fernverkehr. Insbesondere preissensible Reisende haben so neben der Bahn und dem Flugzeug eine weitere Alternative. Zudem besteht nun die Möglichkeit, das Verkehrsangebot in bislang schlecht angebundenen Regionen zu verbessern", so Volker Giersch, Hauptgeschäftsführer der IHK Saarland.

Der Wettbewerb um den neuen Markt bietet etablierten Verkehrsunternehmen, darunter auch kleinen und mittelständischen Busunternehmen, ebenso ihre Chancen wie jungen Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen.

Voraussetzung für die Erteilung einer Fernbuslinie ist, dass die Haltestellen mindestens 50 km auseinander liegen und zwischen diesen Haltestellen kein Schienenpersonennahverkehr mit einer Reisezeit von unter einer Stunde betrieben wird. Das Gesetz tritt zum 1.1.2013 in Kraft.

(Quelle: PresseBox)


 


 

ÖPNV
Busunternehmen
Fernbuslinienverkehr
Personenbeförderungsgesetz
Volker Giersch
IHK Saarland
Fernbuslinie
Linienverkehr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ÖPNV" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: