Sie sind hier: Startseite SaarLorLux BizzTipps Recht & Steuern
Weitere Artikel
E-Commerce

Buttons werden zur Pflicht im Online-Handel

Ab 1. August 2012 gilt die sogenannte "Button-Pflicht" für Internetshops. Das neue Gesetz soll vor allem zum besseren Schutz der Verbraucher vor versteckten Kostenfallen dienen. Shopbetreiber müssen ihren E-Commerce-Auftritt umgehend aktualisieren, um weiterhin rechts- und abmahnsicher handeln zu können.

Die "Button-Pflicht" legt fest, dass vor jeder kostenpflichtigen Bestellung im Internet klar und verständlich über den Gesamtpreis einer Ware oder Dienstleistung informiert werden muss.

Zusätzliche Informationen, die der Händler seinem Kunden geben möchte, müssen oberhalb des Bestell-Buttons angeordnet sein. Dazu zählen u. a. Produktbeschreibungen, Mindestlaufzeit des Vertrages, Gesamtpreis der Ware sowie Versand- und Zusatzkosten.

Wichtig ist, so die IHK Saarland, dass die Bestellseiten des Onlineshops fristgerecht auf die neuen Regelungen umgestellt werden. Wird die Funktion nicht auf die Homepage eingebaut, entsteht kein Vertrag.

Der Händler läuft zudem Gefahr, abgemahnt zu werden. Betroffen von der Neuregelung sind alle Shop-Betreiber, gleichgültig ob sie Waren vertreiben oder ihre Dienstleistungen anbieten.

Die Verpflichtung trifft alle Unternehmer, die mit dem Endverbraucher Verträge schließen. Lediglich beim Handel mit gewerblichen Kunden gibt es keine Änderung.

Informationen zu dem neuen Bestell-Button sind auf der IHK-Homepage (www.saarland.ihk.de) unter der Kennzahl 44 einsehbar.

(Quelle: PresseBox)


 


 

Button-Pflicht
Internetshop
Online-Handel
Pflicht
Regelung
Gesetz
Bestell-Button
Shop-Betreiber
E-Commerce
IHK Saar

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Button-Pflicht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: