Sie sind hier: Startseite SaarLorLux BizzTipps HR-Themen
Weitere Artikel
Personalmarketing

7 Fragen an Sonja Albers von Union Investment

Sonja Albers ist Personalchefin von Union Investment. Sie kümmert sich unter anderem um die Attraktivität der Arbeitgebermarke des Finanzdienstleisters mit Sitz in Frankfurt am Main. Im business-on.de Interview spricht sie über Recruiting-Videos, Online-Stellenanzeigen und den Fahkräftemangel in der Finanzbranche.

business-on.de: Der Fachkräftemangel ist Dauerthema in den Medien. Wie macht er sich in Ihrer Branche im Allgemeinen und in Ihrem Unternehmen im Speziellen bemerkbar?

Sonja Albers, Union Investment: Seit der Finanzkrise 2008 überlegen sich Bewerber sehr genau, ob sie in die oder innerhalb der Finanzdienstleistungsbranche wechseln möchten.

Union Investment hat insbesondere seit 2008 eine vorausschauende und nachhaltige Personalpolitik, d.h. konkret keine hire-and-fire-Mentalität, betrieben. Dennoch ist es nicht leicht, passende Mitarbeiter auf dem externen Arbeitsmarkt zu rekrutieren.

Hier sei als Beispiel unser IT-Bereich genannt. Projektleiter und Inhouse-Consultants für die komplexen Prozesse und IT-Systeme zu finden, fällt auch uns schwer. Dies gilt ebenso für den Vertrieb im institutionellen Kundengeschäft.

Wir steuern daher u.a. mit unserem Traineeprogramm und Auszubildenden gegen und bilden damit qualifizierte Nachwuchskräfte aus. Eine hohe interne Versetzungsquote einhergehend mit Weiterqualifizierungsmaßnahmen helfen uns hier zusätzlich.

"Wo Profis Menschen sind"

business-on.de: Unternehmen stehen mit anderen Firmen im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte. Was tun Sie allgemein, um Ihr Unternehmen als Arbeitgebermarke zu stärken?

Sonja Albers, Union Investment: Union Investment ist ein erfolgreiches und wirtschaftlich kerngesundes Unternehmen. Hierzu hat unsere vorausschauende Personalpolitik ihren Beitrag geleistet. Das passt zum Selbstverständnis mit Blick auf unsere genossenschaftliche Identität: Partnerschaftlichkeit, Professionalität und Fairness sind Kernwerte in unserem Unternehmen, die natürlich auch auf unsere Arbeitgebermarke einzahlen.

Wir haben daraus den Leitgedanken „wo Profis Menschen sind“ entwickelt. Die Organisation lebt dies Tag für Tag. Und das zahlt sich aus.

Aber auch die „harten“ Fakten können sich sehen lassen: Die Wertschätzung des Engagements unserer Mitarbeiter ist uns wichtig, das spiegelt sich auch in einem attraktiven Vergütungssystem wieder.

Moderne Personalentwicklungsinstrumente, vielfältige Karrieremöglichkeiten, verschiedenste Sozialleistungen und eine ausgewogene work-life-balance sind weitere Dinge, die uns auszeichnen.

business-on.de: Wo platzieren Sie Ihre Stellenanzeigen, und in welchen Medien haben Sie die besten Erfahrungen gemacht?

Sonja Albers, Union Investment: Wir schreiben auf unserer Homepage aus, sowie bei monster und Xing. Vereinzelt nutzen wir Fachmedien – sowohl Print als auch Online.

Eine Stellenanzeige bei einer Tageszeitung haben wir schon seit längerer Zeit nicht mehr geschaltet.

business-on.de: Welche Online-Maßnahmen setzen Sie ein, um potentielle Bewerber zu gewinnen?

Sonja Albers, Union Investment: Neben Online-Stellenbörsen und unserer Karriereseite auf der Homepage von Union Investment sind wir bei Xing mit einem Unternehmensportrait vertreten.

Bewerber können sich übrigens über unser e-recruiting-tool auf unserer Homepage sehr leicht bewerben. Sie brauchen nur wenige Daten wie z.B. Name und E-mail-Adresse eingeben und laden Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse einfach hoch.

Zudem betreiben wir seit 2010 als einer der ersten Finanzdienstleister in Deutschland eine Facebook-Karriereseite. Dort steht aber nicht die Rekrutierung im Vordergrund, sondern die Vermittlung unserer Unternehmenskultur und Einblicke in die Arbeitswelt von Union Investment.

"Wir haben nichts zu verbergen"

business-on.de: Immer mehr Unternehmen setzen sogenannte Mitarbeiter- oder Recruiting-Videos ein, um weiche Faktoren (z.B. Arbeitsklima) zu visualisieren. Beispiele für Recruitingfilme sehen Sie bei unserem Partner DREILANDMEDIEN (externer Link). Setzen Sie solche Videos ein oder planen Sie so ein Instrument für die Zukunft?

Sonja Albers, Union Investment: Ja, wir haben auf unserer Homepage unter www.union-investment.de ein Video eingestellt. Es trägt den Titel „Menschen bei Union Investment“ und beschreibt, wie wir zusammenarbeiten.

In rund vier Minuten geben wir einen authentischen Einblick in unsere Unternehmenskultur, denn wir haben nichts zu verbergen. Im Gegenteil, wir möchten, dass sich Bewerber auf den Eindruck verlassen können, den sie als Außenstehende von uns erhalten.

business-on.de: Lässt man das Gehalt mal außen vor: Welche Faktoren sind aus Ihrer Erfahrung ausschlaggebend, dass ein Bewerber sich für Ihr Unternehmen entscheidet. Umgekehrt: Welche Faktoren sind für das Unternehmen entscheidend?

Sonja Albers, Union Investment: Bewerber möchten grundsätzlich das Gefühl haben, fachlich und menschlich in unser Unternehmen zu passen. Es ist ein Umfeld, in dem Professionalität mit einer kollegialen Atmosphäre einhergeht, in dem aber auch Erfolg, Leistungsbereitschaft und die Wertschätzung individueller Leistung wichtig sind.

Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges Thema. Die Bewerber möchten zudem wissen, welche Chancen sich bei uns für Mitarbeiter bieten: Konkret geht es oft um die (schnelle) Übernahme von Verantwortung und eine bedarfs- und potenzialorientierte Weiterqualifikation ein „Union-“ Leben lang.

Wenn umgekehrt Bewerber bei diesen Dingen punkten und fachlich überzeugen können, stehen die Chancen für eine Zusammenarbeit mehr als gut.

business-on.de: Wird sich der Fachkräftemangel in den nächsten fünf Jahren eher verschärfen oder wird er wieder abflauen?

Sonja Albers, Union Investment: Wir glauben nicht, dass sich der Fachkräftemangel entschärfen wird. Bei den Nachwuchskräften wie Auszubildende und Studenten wird die demographische Entwicklung zunehmend eine Rolle spielen.

Die steigende Komplexität, gerade in einer sehr vernetzten (Finanz-)Welt, wird neue Anforderungen an Spezialisten und Führungskräfte stellen.

Es wird zukünftig darauf ankommen, die Bewerber aktiver anzusprechen und neben der Ausschreibung von Stellen mit interessanten Kandidaten in einen fortlaufenden Dialog einzutreten.

Weitere Interviews mit Personalchefs in unserer Interviewserie

(Redaktion)


 


 

Personalmarketing
Sonja Albers
Union Investment
Recruiting-Videos
Arbeitgebermarke
Stellenanzeigen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Personalmarketing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: