Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
BestPersAward

Bester Arbeitgeber Deutschlands an der Saar-Uni ausgezeichnet

Alle zwei Jahre richtet das Institut für Managementkompetenz (imk) unter der Leitung von Professor Dr. Christian Scholz einen Wettbewerb um den besten Arbeitgeber Deutschlands aus. Verliehen wird der BestPersAward an der Universität des Saarlandes. In diesem Jahr wurde die Otto Bock HealthCare GmbH als bester Arbeitgeber ausgezeichnet.

„Bester Arbeitgeber für das Jahr 2010/2011“ ist die Otto Bock HealthCare GmbH. Das Unternehmen hat im Wettbewerb um die beste Personalarbeit in mittelständischen Unternehmen den BestPersAward 2011 gewonnen.

Die Otto Bock HealthCare GmbH konnte in allen der zehn untersuchten Sparten hohe Punktzahlen erreichen und stellte damit ihre guten personalwirtschaftlichen Aktivitäten unter Beweis. Platz zwei ging an die Stryker Trauma GmbH, Rang drei konnte sich die Union Asset Management Holding AG sichern.

Professionalität und Zukunftsfähigkeit

Zehn Kategorien, wie beispielsweise Strategie und Vision, Personalentwicklung, aber auch Familienfreundlichkeit und Diversity werden bewertet.

Insgesamt haben sich 34 Unternehmen aus ganz Deutschland beteiligt. Um am BestPersAward teilzunehmen, senden die Personalverantwortlichen der Unternehmen einen ausgefüllten Fragebogen an das imk.

Dort wird eine wissenschaftliche Analyse im Hinblick auf Professionalität und Zukunftsfähigkeit des Personalmanagements durchgeführt.

Qualitätssiegel für Personalarbeit

Dabei wird auf strenge Standards gesetzt: Nur wer über mehrere Jahre eine solide, moderne Personalarbeit betreibt, bekommt das BestPers-Zertifikat. Das BestPers-Zertifikat ist ein Qualitätssiegel, das vorbildliche und zukunftsweisende Personalarbeit prämiert. Die Unternehmen dürfen dieses BestPers-Zertifikat kostenlos für zwei Jahre werblich nutzen. Alle Zertifikatsträger sind unter www.besteArbeitgeber.de aufgelistet.

Alle beteiligten Unternehmen erhalten im Zuge der Bewerbung ein vertrauliches Kurzfeedback mit Informationen über Stärken und Schwächen ihrer Personalarbeit. Dieses Feedback ermöglicht es den Teilnehmern, ihre Personalaktivitäten im Vergleich mit den anderen Teilnehmern zu positionieren und eventuellen Handlungsbedarf abzuleiten.  

Die Organisatoren freuen sich über einen gelungenen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis im Rahmen der Preisverleihung. Dank der Sponsoren HR Performance, Lohn + Gehalt , Personalmagazin sowie Villeroy und Boch war die Teilnahme am Wettbewerb und an der Preisverleihung am 17. November kostenlos.

Christian Scholz, Professor für Personalmanagement an der Universität des Saarlandes und Initiator des BestPersAwards, ist erfreut über die zunehmende Professionalisierung der Personalarbeit im Mittelstand: „Der BestPersAward zeigt, dass sich die Mittelständler nicht hinter den Großunternehmen verstecken müssen.“
 
Weitere Informationen unter www.bestpersaward.de.

(Quelle: Fraunhofer IZFB)


 


 

BestPersAward
Saar-Uni
Otto Bock HealthCare
Christian Scholz
Villeroy und Boch
HR Performance
Lohn+Gehalt
Personalmagazin
Stryker Trauma GmbH
Union Asset Management Holding AG
Personalarbeit
imk
Institut für Managementkompetenz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BestPersAward" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von HGN
18.11.11 17:20 Uhr
unglaubwürdig

da macht sich die Uni aber sehr unglaubwürdig
38 Unternehmen haben teilgenommen aus ganz D. und dann ein lächerlicher Fragebogen von der HR auszufüllen ist, dafür kann man keine so hochtrabende Auszeichnung vergeben
solche Bewertungen sollten Mitarbeiter vornehmen und nicht die HR!

 

Entdecken Sie business-on.de: