Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Wissen
Weitere Artikel
Schreibkurse

Wie man wissenschaftliche Texte verfasst

Wissenschaftliche Texte zu verfassen fällt nicht immer leicht - und doch bei einem Studium unabdingbar. Daher organisiert das Team des Schreibprojekts an der Fachrichtung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im November zwei kostenlose "Katzenjammernächte" mit hilfreichen Tipps zum richtigen Schreiben.

Jeder Student muss im Laufe seines Studiums wissenschaftliche Texte schreiben. Doch das ist nicht immer so einfach. Manche können zu Hause nicht konzentriert arbeiten, anderen fehlt die nötige Motivation .

Hilfe beim Schreiben bietet das Schreibprojekt der Universität des Saarlandes. Hier werden bei den so genannten Katzenjammernächten Studentinnen und Studenten betreut, denen die Arbeit an wissenschaftlichen Texten Schwierigkeiten bereitet. Die nächsten Schreibnächte „Katzenjammer bei Hausarbeiten“ finden am 16. und 17. November, jeweils von 18 bis 24 Uhr, statt. Treffpunkt ist in Gebäude C5 2, Raum 1.10.1.

Zu jeder Nacht des Katzenjammers finden sich rund zwanzig Studenten ein. Verteilt auf verschiedene Räume, den Ideen-, den Recherche- und den Schreibraum, haben sie genug Platz zum Arbeiten und Diskutieren.

Begleitend bieten Projektleiterin Dr. Elisabeth Venohr und Dr. Barbara Wolf Beratungsgespräche an.

„Wir schaffen Räume zum gemeinsamen Schreiben. Die Studierenden sollen erkennen, dass sie mit ihren Schreibproblemen nicht alleine sind. Bei den Katzenjammernächten finden sie nicht nur Gleichgesinnte, sondern sie werden von uns auch persönlich betreut“, sagt Elisabeth Venohr.

„Durch die ungewöhnlichen Arbeitszeiten sollen Studierende angesprochen werden, die sich erst zu später Stunde besser konzentrieren können, Zeit zum Schreiben finden und in einer Gemeinschaft produktiver arbeiten“, erklärt die Wissenschaftlerin.

Inspiriert durch die Idee der Schreibnächte, treffen sich nun viele der Studenten auch privat in Gruppen, um die begonnene Schreibarbeit fortzuführen. „Es funktioniert nach dem Prinzip der gegenseitigen Kontrolle: Wir passen auf, dass jeder auch an der Sache arbeitet, die er sich vorgenommen hat“, erzählt eine Studentin der Fachrichtung Deutsch als Fremdsprache.

Die Schreibnächte, die von Projektleiterin Dr. Elisabeth Venohr, Dr. Barbara Wolf und Carmen Neis betreut werden, sind eine Veranstaltung im Rahmen des Schreibprojektes DaF der Germanistik.

Das Schreibprojekt der Saar-Uni wird aus allgemeinen Kompensationsmitteln finanziert.

Weitere Katzenjammernächte gibt es Anfang nächsten Jahres: am Mittwoch, dem 18. Januar, und Donnerstag, dem 19. Januar 2012. 

Anmeldung unter: [email protected]
Weitere Infos unter: www.uni-saarland.de/schreibprojekt

(Quelle: Fraunhofer IZFB)


 


 

Wissenschaftliche Texte
Schreiben
Kurs
Tipps
Verfassen
Katzenjammernächte
Saar-Uni
Dr. Elisabeth Venohr
Dr. Barbara Wolf
Katzenjammer bei der Hausarbeit
Schreibarbeit
Schreibprojekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wissenschaftliche Texte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: