Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Wissen
Weitere Artikel
Girls’ Day 2012

Saar-Uni lässt Schülerinnen experimentieren

Am 26. April findet der Girls´ Day statt: Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages lädt die Saar-Uni interessierte Schülerinnen ab Klassenstufe acht ein, einmal in den Studenten- und Forscheralltag reinzuschnuppern. In Workshops und mit Experimenten erhalten die Mädchen einen Einblick in die naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge der Uni.

Am Girls` Day organisieren die naturwissenschaftlichen und technischen Fachrichtungen der Saar-Universität ein vielfältiges Programm für die Teilnehmerinnen. Mittags werden sie in der Uni-Mensa kostenlos verpflegt.

Die Online-Anmeldung erfolgt auf der Homepage des Girls` Day unter www.girls-day.de. Die Mädchen können sich für diesen Tag vom Schulunterricht freistellen lassen.

Angebote der Saar-Uni

  • SinnTec-Schülerlabor
    Treffpunkt: SinnTec-Schülerlabor, Gebäude A5 1, 2. Stock, Raum 2.24
    Erster Workshop: von 9.00 bis 10.30 Uhr. Zweiter Workshop: von 11.00 bis 12.30 Uhr
    Das SinnTec-Schülerlabor der Mechatronik bietet zwei Workshop-Sessions an. Sie beinhalten jeweils einen Lötworkshop, verschiedene Verfahren zur Temperaturmessung und das Prinzip der Blutdruckmessung.
  • RoboTec-Schülerlabor
    Treffpunkt: Gebäude A5 1, Raum 0.08
    Erster Workshop: von 9.00 bis 10.30 Uhr. Zweiter Workshop: von 11.00 bis 12.30 Uhr
    In Teamarbeit erfahren die Mädchen, wie sich Roboter mithilfe von Tast- und Lichtsensoren bewegen lassen. Im Schülerlabor dürfen sie dann selber einen Roboter in Bewegung setzen und ihm durch einfache Programmierungen Befehle erteilen. So kann der Roboter beispielsweise schwarze Linien erkennen, an denen er anhalten muss.
  • Experimente Optik und Flüssigkeiten
    Treffpunkt: Gebäude C6 3, Foyer
    Erster Workshop: von 9.00 bis 10.30 Uhr. Zweiter Workshop: von 11.00 bis 12.30 Uhr
    In kleinen Gruppen können die Teilnehmerinnen selbstständig verblüffende Experimente durchführen: Im Themengebiet „Optik“ geht es dabei unter anderem um optische Täuschungen und die Entstehung und Behebung von Fehlsichtigkeit an einem Augenmodell. Bei Experimenten zum Thema „Flüssigkeiten“ wird unter anderem gezeigt, wie das Phänomen der Oberflächenspannung selbst schwere Gegenstände schwimmen lässt.
  • Radioaktivität
    Treffpunkt: Gebäude E2 6, Raum 2.09, 2. OG
    Erster Workshop: von 9.00 bis 10.30 Uhr. Zweiter Workshop: von 11.00 bis 12.30 Uhr
    Wie gefährlich ist radioaktive Strahlung? Und woraus besteht sie eigentlich? – Die Mädchen lernen in diesem Workshop etwas über die Entstehung radioaktiver Strahlung und weisen ihre Existenz mit Hilfe der Nebelkammer nach. Außerdem erforschen sie die physikalischen Eigenschaften radioaktiver Präparate.
  • Psycholinguistik
    Treffpunkt: Gebäude C7 4, Raum 1.17
    Uhrzeit: 13.30 bis 14.30 Uhr
    Womit beschäftigen sich Psycholinguisten beschäftigen und warum ist das interessant? – Die Teilnehmerinnen erfahren in kleinen psycholinguistischen Tests, dass menschliche Sprachverarbeitung automatisch abläuft, was Versprecher verraten und wie Blicke eines Menschen Aufschluss darüber geben, wie er die Sprache verarbeitet.
  • Computerlinguistik
    Treffpunkt: Gebäude C7 2
    Erster Workshop: von 9.00 bis 10.30 Uhr. Zweiter Workshop: von 11.00 bis 12.30 Uhr
    Hier erleben die Schülerinnen, wie man sich beim Fahren mit dem (virtuellen) Auto unterhalten kann. Sie erfahren, wie so ein Dialogsystem funktioniert und wie man entsprechende Experimente entwirft, um das System zu testen.
  • Bioinformatik
    Treffpunkt: Gebäude E2 1, Raum 001
    Uhrzeit: 9.30 bis 12.00 Uhr
    Wie werden Medikamente entwickelt? – Im Workshop wird gezeigt, wie man Moleküle in 3D am Computer entwickelt, wie sich mit Hilfe von Simulationen die Reaktion testen lässt und worauf man sonst noch achten muss. Schülerinnen können mit dem Programm BallView ihr erstes, selbst entworfenes Molekül erstellen.
  • DJ-Workshop
    Treffpunkt: Gebäude E1 1
    Erster Workshop: von 9.00 bis 10.30 Uhr. Zweiter Workshop: von 11.00 bis 12.30 Uhr.
    Zuerst gibt’s einen kurzen Vortrag „Wie Informatik DJs hilft!“ Dann dürfen die Mädchen sich selbst am PC als DJ versuchen, verschiedene Songs abmischen und zum Schluss ihr eigenes Lied auf CD brennen.
  • Roboter-Workshop
    Treffpunkt: Gebäude E1 7, Raum 010
    Uhrzeit: 9.00 bis 12.30 Uhr
    Was ist Informatik und was kann man nach dem Studium damit machen? – Beim anschließenden Roboter-Workshop gibt’s eine Einführung in die Programmierung der „Lego Mindstorm-Roboter“. Die Teilnehmerinnen werden dem Roboter beibringen sich zu bewegen, vor Hindernissen umzudrehen oder durch einen Tunnel zu rollen.
  • Context-Free Art: Bilder in weniger als tausend Worten
    Treffpunkt: Gebäude E1 3, Raum 010
    Uhrzeit: 14.00 bis 15.30 Uhr
    Im Workshop Context-Free Art kann man erfahren, was Informatiker unter dem Wort „Rechnen“ verstehen und was das mit Sprache zu tun hat. Anschließend können die Teilnehmerinnen selbst am Rechner kreativ werden und sehen, wie aus schnöder Grammatik farbenfrohe Bilder entstehen.

(Quelle: Saar-Uni)


 


 

Girls Day
Saarbrücken
Saar-Uni
Angebote
Workshop
Experimente
Schülerinnen
Aktionstag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Girls Day" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: