Weitere Artikel
Verbraucherpreise

Inflationsrate im Saarland sinkt unter 2 Prozent

Erstmals seit März vergangenen Jahres ist die Inflationsrate im Saarland unter die 2-Prozent-Marke gesunken. Das Statistische Amt Saarland beziffert das Verbraucherpreisniveau im Juni 2012 um 1,9 Prozent höher als im Vorjahresvergleich. Gegenüber dem Vormonat Mai ist der saarländische Verbraucherpreisindex um 0,1 Prozent auf 112,4 (Basisjahr 2005 = 100) zurückgegangen.

Den Ausschlag für den Preisrückgang binnen Monatsfrist gab die jüngste Entwicklung bei den Mineralölprodukten. Gegenüber Mai 2012 haben sich die Kraftstoffpreise um durchschnittlich 3,3 Prozent verringert. Ähnlich entwickelten sich die Heizölpreise mit einem Minus von 3,4 Prozent. Bei Bekleidung und Schuhen gab es ebenfalls bereits deutliche Preisnachlässe um durchschnittlich 2,4 Prozent.

Überdurchschnittliche Preissteigerungen binnen Jahresfrist wurden im Bereich der Haushaltsenergie beobachtet (insgesamt + 4,8 Prozent). Während Heizöl zurzeit noch um 4,9 Prozent über dem Vorjahresniveau gehandelt wird, fallen die Aufschläge für Gas (+ 8,4 %) und für Zentralheizung sowie Fernwärme (+ 9,7 %) deutlich höher aus. Die Preise für Haushaltsstrom blieben mit einem Plus von 0,5 Prozent relativ stabil.

Auch bei Nahrungsmitteln hebt sich die Preisentwicklung (+ 3,6 %) vom Durchschnittswert ab: Kräftige Preissteigerungen gab es unter anderem bei Obstkonserven (+ 23,5 %), Margarine (+ 18,5 %), Joghurt (+ 17,6 %), Teigwaren (+ 11,1 %) oder Reis (+ 9,5 %). Spürbare Entlastungen erfuhren die Verbraucher durch hohe Preisrückgänge bei Butter (- 20,9 %), Vollmilch (- 11,3 %), Kartoffeln (- 11,0 %) und Eiern (- 6,7 %). Bei den alkoholfreien Getränken fiel ein Preisanstieg von 14,5 Prozent für Kakaoerzeugnisse ins Auge.

Wenig Veränderung gab es bei den Wohnungsmieten. Diese stiegen binnen Jahresfrist um 0,8 Prozent. Seit dem Jahr 2005 haben sich die Wohnungsmieten im Saarland im Durchschnitt um lediglich 4,5 Prozent erhöht, wohingegen das gesamte Preisniveau um 12,4 Prozent gestiegen ist.

Spitzenreiter in der Preisentwicklung bleibt die Margarine mit einem Preisanstieg um insgesamt 76,8 Prozent im Vergleich zum Jahresdurchschnitt 2005. Einen anderen Extremwert markiert das Notebook: Hier sind die Preise qualitätsbereinigt seit 2005 um durchschnittlich 74,2 Prozent zurückgegangen.

(Quelle: saarland.de)


 


 

Inflation
Saarland
Euro
Wert
Verbraucherpreise
Wertverlust
Preisrückgang
Verbraucherpreisindex

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Inflation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: