Weitere Artikel
SAP

Orbis schließt Chinageschäft erfolgreich ab

Die Orbis AG hat für die Hay Group den Rollout von SAP ERP in China erfolgreich abgeschlossen. Durch den Template-gestützten SAP-Rollout hat die HAY Group die Möglichkeit, zukünftige Gesellschaften in das zentrale SAP-ERP-System einzubinden.

Die ORBIS Consulting Shanghai Co., Ltd ., eine Niederlassung des Business-Consulting-Unternehmens ORBIS AG, hat den Rollout von SAP ERP im neuen Produktionswerk der Hay Group (Tianjin Hay Forging Ltd.) in China abgeschlossen. Die Einführung von SAP-Software in China ist für die HAY Group, einen führenden Hersteller von Komponenten für Motoren, Getriebe, Achsen und Lager für die Automobil- und Investitionsgüterindustrie, ein wichtiger Schritt, um die IT-Landschaft zu konsolidieren und die Geschäftsprozesse standortübergreifend zu standardisieren und zu automatisieren.

Dank der Beratungs-, Produkt- und Prozesskompetenz der Experten von ORBIS und eines straffen Projektmanagements sowie mithilfe einer Template-gestützten Methode konnte bei der Implementierung sowohl der eng gesteckte Zeitrahmen als auch das veranschlagte Budget eingehalten werden.

Aus der Integration des chinesischen Werkes in das zentrale SAP-ERP-System zieht die HAY Group vielfältigen geschäftlichen Nutzen, etwa in Form durchgängiger Planungs- und Steuerungsprozesse sowie einer hohen Transparenz in Bezug auf Bestands-, Finanz- oder Auftragsdaten. Zum Beispiel lässt sich die Intercompany-Abwicklung und -Verrechnung zwischen China und Deutschland weitgehend automatisieren und damit auch straffer und effizienter durchführen. Da die Geschäftsdaten jetzt auch in China durchgängig in der SAP-Software geführt werden, liegen der Geschäftsführung in Deutschland stets aktuelle Finanz- und Vertriebskennzahlen zu diesem Produktionsstandort vor. Seine wirtschaftliche Entwicklung lässt sich somit besser planen und steuern.

Da zur Berichterstellung das „ORBIS FI Reporting-Package“ genutzt wird, ist gewährleistet, dass die Monats-, Quartals- oder Jahresabschlüsse der HAY Group automatisch die chinesischen Vorschriften bezüglich Reporting wie auch regionale Sonderregelungen berücksichtigen. Dieses SAP-basierte Add-On, das nahtlos in SAP ERP integriert ist, stellt die von den chinesischen Behörden geforderten Reports zur Bilanz und zur Gewinn -und- Verlust -Rechnung ( GuV ) mitsamt den Einzelbelegen oder zum Cashflow, vorkonfiguriert bereit. Die Anforderungen an eine Rechnungsstellung, die den Regeln des Golden-Tax-Systems (GTS) entspricht, werden mithilfe der Standard-Businessfunktion in SAP ERP erfüllt.

Durch den Template-gestützten SAP-Rollout hat die HAY Group darüber hinaus die Voraussetzung geschaffen, um weitere Gesellschaften, die in China entstehen, aber auch strategische Zukäufe zur Stärkung des Auslandsgeschäfts mit geringem Aufwand in das zentrale SAP-ERP-System zu integrieren. Bei Bedarf lassen sich weitere SAP-Module oder ABAP-basierte Add-Ons zügig einführen. Nachgedacht wird zurzeit etwa über eine unternehmensweite Implementierung des ORBIS MES, eines komplett in SAP ERP integrierten Manufacturing-Execution-Systems (MES).

(Redaktion)


 


 

HAY Group
SAP ERP
SAP-ERP-System
Template-gestützten Methode
Produktionsstandort
Implementierung
ABAP-basierte Add-Ons
Gesellschaften

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "HAY Group" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: