Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
Spielzeit 2013

Kleines Theater Saarbrücken zeigt Träume und Visionen

Im Mittelpunkt der Spielzeit 2013 stehen Träume und Visionen: Das Kleine Theater in Saarbrücken zeigt Stücke rund um die Themen Licht und Schatten, Ängste, Visionen und Sehnsüchte. Los geht es am 16. Februar mit dem Stück "Jedermann" von Hofmannsthal.

Eröffnungsstück für die Spielzeit 2013 ist „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal, gespielt vom „Hohenloher Figurentheater“ (Samstag, 16. Februar).

Angelehnt an mittelalterliche Mysterienspiele konfrontiert dieses Stück den Zuschauer mit den Archetypen seiner Seele. Die „Hohenloher“ pflegen das traditionelle Puppenspiel auf hohem Niveau.

Im Laufe des Jahres werden im Kleinen Theater unterschiedliche Spielformen vorgestellt, die das zeitgenössische Figurentheater ausmachen. Sie reichen von traditionellen Handpuppen und Marionettenspiel über Schauspiel mit Figuren bis zum Materialtheater.

Programm für Groß und Klein

Die erwachsenen Zuschauer können dabei Horror- und Science-Fiction-Geschichten erleben, Vampire und unheimliche Wölfe tauchen auf, und der schreckliche Norman Bates aus Hitchcocks „Psycho“ treibt sein Unwesen.

Für die Kinder steht viel Märchenhaftes auf dem Programm, aber auch Gute-Nacht-Geschichten, Geschichten, wie man die Angst überwindet, Geschichten über das Fernweh oder die Zauberei.

Theaterleiter Thomas Altpeter hat für das kommende Jahr wieder ein spannendes und ambitioniertes Programm zusammengestellt. Die Theatergruppen, die er eingeladen hat, kommen aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands, aber auch aus Frankreich, der Schweiz und Großbritannien.

Kulturdezernent Erik Schrader: „Mit dem Kleinen Theater haben wir eine vielbeachtete Institution, die Kultur auf hohem Niveau für alle Bevölkerungsschichten anbietet. Darüber hinaus macht die Konzentration auf das ambitionierte Figurentheater den Standort Saarbrücken für die Freunde dieser Kunstsparte zu einer der gesuchten Adressen im südwestdeutschen Raum.“

Preise 2013

Das Kleine Theater will große Kunst für alle anbieten und gerade Familien und Kindern den Zugang  zu anspruchsvoller Kultur ermöglichen. Die Eintrittspreise des Kleinen Theaters befinden sich eher am unteren Ende der Skala der ortsüblichen Eintrittspreise.

Dennoch musste in diesem Jahr eine geringfügige Preisanpassung erfolgen. Die Erhöhung der Eintrittspreise ist aber moderat und bewegt sich zwischen 50 Cent und einem Euro. Ab 2013 gelten folgende Preise:

  • Abendprogramm - 9 Euro
  • Familienprogramm - 4 Euro
  • Schulvorstellung - 2,50 Euro

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit eines Abonnements in Form von Jahreskarten. Dabei gelten folgende Preise:

  • Jahreskarte Abend - 60 Euro
  • Jahreskarte Familie - 60 Euro
  • Jahreskarte komplett - 120 Euro

Außerdem gibt es ab Januar einen festen Vorverkaufstermin. Dann kann man dienstags auch außerhalb der Öffnungszeiten des Kleinen Theaters im Theater im Viertel Karten kaufen.

Das Jahresprogramm ist online unter www.kleines-theater-rathaus.de zu sehen. Telefonische Reservierungen sind über das Theater im Vietel (Telefon: +49 681 3904602) möglich.

(Quelle: Stadt Saarbrücken)


 


 

Kleines Theater
Saarbrücken
Theaterstück
Thomas Altpeter
Erik Schrader
Spielzeit 2013

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kleines Theater" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: