Weitere Artikel
Energie

Saarbrücker Stadtwerke investieren in Solarkraftwerk

Die Stadtwerke Saarbrücken AG ist ab sofort mit 39 Prozent am Solarkraftwerk Ahorn beteiligt. Entsprechende Verträge dazu wurden am 4. April 2011 unterzeichnet.

Peter Edlinger, Mitglied des Vorstandes, sieht in dieser Beteiligung den nächsten konsequenten Schritt: „Als Saarbrücker Stadtwerke-Konzern haben wir unsere Strategie, wieder in die Energieerzeugung einzusteigen, erfolgreich umgesetzt. Mit unserem im Bau befindlichen Heizkraftwerk und den Blockheizkraftwerken haben wir den ersten Schritt getan.

Weitere Beteiligungen sollen unsere Stellung als Energieerzeuger in Zukunft festigen und sogar ausbauen. „Mit der Beteiligung am Solarpark Ahorn setzen wir gezielt auf erneuerbare Energien, um einen wichtigen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Solche Projekte sind in der heutigen Zeit und vor dem Hintergrund der japanischen Katastrophe wichtiger denn je“, sagte Vorstandsmitglied Helmut Fuß anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Das Solarkraftwerk in der Gemeinde Ahorn (Main-Tauber-Kreis) wird mit einer prognostizierten Stromproduktion von rund 13 Mio. kWh den jährlichen Strombedarf von ca. 3.500 Haushalten umweltfreundlich decken. Insgesamt vermeidet die Anlage weit über 8.000 t CO2 pro Jahr.

Die Enovos Deutschland AG hatte im Oktober 2010 den Solarpark mit einer Leistung von 11,1 MWp erworben und nun 84,9 Prozent ihrer Anteile an eine Gruppe bestehend aus Kooperationspartnern, darunter die Stadtwerke Saarbrücken AG, die EnergieSüdwest AG in Landau, die Stadtwerke Bad Kreuznach GmbH sowie die Stadtwerke Homburg GmbH, verkauft. Ebenso wird die Gemeinde Ahorn zukünftig beteiligt sein.

(Stadtwerke Saarbrücken)


 


 

Stadtwerke
Saarland
Saarbrücken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Solar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: