Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Ratgeber
Weitere Artikel
Stiftung Warentest

Die besten Grills für den Sommer

Für die Juni-Ausgabe der Zeitschrift test hat das Experten-Team von Stiftung Warentest Gas- und Kohlegrills mit einem Preis von 100 bis 800 Euro untersucht. Von jeder Kategorie wurden sechs Grills getestet. Sowohl bei Gas als auch Holzkohle hatten die Grills von Weber die Nase vorn.

Wer eine größere Anzahl Freunde mit Würstchen, Steaks oder Gemüsespießen vom Grill begeistern will, hat die Wahl: Von der einfachen Holzkohlewanne für 100 Euro bis zum 800 Euro teuren Gasgrillwagen reicht die Spanne der Produkte im Test der Stiftung Warentest.

Würstchen und dünne Nackensteaks garen alle Grills. Doch wer seinen Gästen eine Lammkeule oder ein saftiges Rindersteak auftischen möchte, sollte einen Grill mit Deckel wählen, mit dem auch indirektes Grillen möglich ist. Die Stiftung Warentest erläutert, welcher Grill für welchen Einsatz geeignet ist, welche Vor- und Nachteile Kohle- und Gasgrills haben und warum es bei manchen Geräten nötig ist, Teile der Gebrauchsanweisung zu missachten, wenn man nicht hungrig bleiben will.

Testsieger bei den Gasgrills ist der „Spirit E-320 Classic“ von Weber für 650 Euro, bei den Holzkohlegrills teilen sich der Barbecook „Major Black Go“ für 189 Euro und der Weber „Master Touch GBS“ für 289 Euro den Testsieg. Von den zwölf Grills im Test schnitten sieben „gut“ ab, fünf sind „befriedigend“.

Der ausführliche Test „Grills“ erscheint in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 23.5.2014 am Kiosk) und ist unter www.test.de/grill abrufbar.

(Quelle: Stiftung Warentest)


 


 

Grillen
Stiftung Warentestn
Gasgrill
Holzkohle
Weber
Barbecook

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grillen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: