Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Cattenom

Wird das AKW nach dem Stresstest vom Netz genommen?

Der Cattenom-Stresstest verlief wie erwartet: Das AKW ist nicht ausreichend gesichert gegen Erdbeben, Flugzeugabstürze und andere Eventualitäten. Wenn man dem Bericht des Trierischen Volksfreund Glauben schenken darf, besteht jedoch Hoffnung, dass der Atommeiler in absehbarer Zeit abgeschaltet werden wird.

Der Betreiber des Kernkraftwerks Cattenom, der französische Energiekonzern EDF, nimmt die international gültigen Sicherheitsstandards offenbar nicht sonderlich ernst.

Auch schert er sich reichlich wenig um EU-Vorgaben für die Stresstests der europäischen Atomkrafwerke. So wurde eben nicht getestet, ob die Anlage einen Flugzeugabsturz überstehen könnte.

Überraschend allenfalls die Schlussfolgerung, die der anerkannte Atomexperte aus seinen Erkenntnissen zog: Der Betreiber müsse, die von ihm selbst festgestellten Mängel so schnell wie möglich beseitigen. Schneller jedenfalls als in dem 390 Seiten umfassenden EDF-Bericht vorgesehen, nämlich spätestens bis 2020.

Zu der von vielen Politikern in der Region und auch von der rheinland-pfälzischen Energieministerin gestellten Forderung, Cattenom abzuschalten, kann und will er sich nicht durchringen. Er wertet ganz im Sinne eines nüchternen Wissenschaftlers Fakten aus. Er sieht seine Aufgabe nicht darin, einem Nachbarland weitergehende Ratschläge zu erteilen oder sich in seine Atompolitik einzumischen.

Das mag den einen oder anderen Politiker enttäuschen. Doch - realistisch gesehen - wird die berechtigte Forderung nach einer sofortigen Abschaltung von Cattenom in Frankreich ungehört verhallen. Warum soll sich ein Land von einer Region vorschreiben lassen, wie es mit einem, wenn auch veralteten und pannenreichen Kernkraftwerk umzugehen hat?

Trotzdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass die vier Reaktoren, die vom Saargau aus nur einen Steinwurf entfernt zu sein scheinen, doch in absehbarer Zeit vom Netz gehen. Aber nicht, weil Politiker und Bürger jenseits der französischen Grenze das wollen. Auch nicht, weil die EDF doch noch zur Besinnung kommt. Nein. In Frankreich macht sich langsam aber sicher ein Umdenken bemerkbar.

Die Zahl der Atomgegner wächst. Und Sozialisten und Grüne haben versprochen, fast die Hälfte der Atomkraftwerke in den nächsten 14 Jahren abzuschalten, wenn sie die Wahlen im nächsten April gewinnen. Es besteht also Hoffnung.

(Quelle: Trierischer Volksfreun)


 


 

Cattenom
AKW
Kernkraftwerk
Stresstest
Sicherheit
EDF
Energiekonzern
Frankreich
Atomkraftwerk
Atomenergie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Cattenom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: