Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
Studie

Die Saarländer halten zusammen

Dass Saarländer zusammenhalten wusste man im "Land der Schwenker" schon lange. Nun ist es offiziell: Eine aktuelle Bertelsmann Studie bestätigt die hohe soziale Kompetenz der Saarländer. Nach Hamburg und Baden-Württemberg liegt das kleinste Flächenland beim gesellschaftlichen Zusammenhalt im bundesweiten Ranking auf Platz 3.

„Die Ergebnisse der Studie zeigen, welch hohe soziale Kompetenz hier im Land vorhanden ist und dass die Saarländer eine Kultur des Miteinanders leben und pflegen“, kommentierte Sozialminister Andreas Storm die Studie in Saarbrücken.

„Dies ist ein Ansporn diesen Weg weiterzugehen. Mir ist es wichtig, dass unsere Gesellschaft, insbesondere in Anbetracht der Herausforderungen, die der demografischen Wandel uns stellt, zusammenhält.“

Generationendialog im Saarland

Im Saarland ist das Netz der sozialen Beziehungen besonders stabil. Nur in Hamburg und Bremen ist es stärker geknüpft, so ein Ergebnis der Studie.

So geben 72 Prozent der Saarländer an, enge Bezugspersonen außerhalb der eigenen Familie zu haben, die sie im Zweifelsfall um Rat und Unterstützung fragen können.

„Dies ist eine gute Botschaft auch im Hinblick auf den demografischen Wandel“, sagte Storm. In diesem Zusammenhang verwies der Minister auf die erfolgreichen Veranstaltungen zum Generationendialog im Saarland. „Es zeigt, dass unsere Gemeinschaftsprojekte für Jung und Alt im Generationendialog Früchte tragen“, so Storm.

"Gelebte Anerkennungs- und Willkommenskultur"

Der Minister sieht das Saarland auch in der Akzeptanz von gesellschaftlicher Vielfalt auf einem guten Weg: „Wichtig ist, dass wir unser gesellschaftliches Miteinander im Sinne einer echten Willkommenskultur im Saarland organisieren. Dazu gehört auch, dass sich Ausländer gesellschaftspolitisch engagieren und dies in einem Land auf fruchtbaren Boden fällt“, sagte er.

„Es wird unsere Aufgabe sein, noch mehr Hürden ab zu bauen und die bestehenden Kontakte zu intensivieren und zu erweitern, ganz im Sinne einer gelebten Anerkennungs- und Willkommenskultur. Dann sind wir gut aufgestellt für die Zukunft“, erklärte Storm abschließend.

Ein Forscherteam aus Sozialwissenschaftlern der privaten Jacobs University Bremen hat 31 Indikatoren ausgewertet und neun Dimensionen zugeordnet, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland seit 1990 zu beschreiben. In vier dieser neun Dimensionen gehört das Saarland zur Spitzengruppe.

Über den „Radar Gesellschaftlicher Zusammenhalt“

Das „Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt“ ist ein Index der Bertelsmann Stiftung, den ein Forscherteam unter der Leitung von Prof. Klaus Boehnke und Prof. Jan Delhey von der Jacobs University in Bremen erstellt hat.

Bereits im Juli 2013 ergab ein internationaler Vergleich, dass die skandinavischen Staaten und die angelsächsischen Einwanderungsländer einen besonders hohen Zusammenhalt aufweisen.

Deutschland landete hierbei im Mittelfeld der 34 untersuchten Länder, mit deutlichen Schwächen bei der Akzeptanz von Diversität. Für den innerdeutschen Vergleich der Bundesländer wurden verschiedene Befragungsstudien sowie Daten der amtlichen Statistik in einer sogenannten Sekundäranalyse zusammengeführt und ausgewertet.

Der gesellschaftliche Zusammenhalt wird durch 31 Einzelindikatoren in neun Dimensionen erfasst, die sich den drei Themenbereichen „Soziale Beziehungen“, „Verbundenheit mit dem Gemeinwesen“ und „Gemeinwohlorientierung“ zuordnen lassen.

(Quelle: saarland.de)


 


 

Saarland
Zusammenhalt
Bertelsmann
Andreas Storm
Jan Delhey
Klaus Boehnke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Saarland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: