Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Tagfahrleuchten

Autos dürfen ab Februar 2011 nur noch mit Extra-Licht fahren

Ab Februar 2011 müssen alle Autos in Deutschland mit sogenannten Tagfahrleuchten ausgerüstet werden. Mit dem Extra-Licht sollen Fahrzeuge im Strassenverkehr früher erkannt werden. business-on.de beantwortet die 5 wichtigsten Fragen zu Tagfahrleuchten:

Was sind Tagfahrleuchten?

Tagfahrleuchten haben nichts mit dem Abblendlicht oder Fernlicht zu tun. Vielmehr sind Tagfahrleuchten eine zusätzliche Beleuchtung, die meist in der Frontschürze oder in den Scheinwerfern des Fahrzeugs integriert sind. Sie bieten gegenüber dem herkömmlichen Abblendlicht einige Vorteile. So wird das Licht von Motorradfahrern und anderen schwächeren Verkehrsteilnehmern nicht überstrahlt. 

Tagfahrleuchten nutzen LED-Licht, welches nicht blendet und auch kaum mehr Kraftstoff benötigt. Das Fahrzeug wird besser erkannt, insbesondere in Alleen, Häuserschluchten und auf Landstraßen mit wechselnden Lichtverhältnissen.

Ab wann werden Tagfahrleuchten zur Pflicht?

Ab dem 7. Februar 2011 müssen alle neuen Pkw- und Transportertypen und 18 Monate später, also ab August 2012, alle neuen Nutzfahrzeugtypen (Busse, LKW) mit Tagfahrleuchten ausgestattet sein.

Muss ich bei älteren Fahrzeugen Tagfahrleuchten nachrüsten?

Nein, es besteht keine Pflicht ältere Autos mit Tagfahrleuchten nachzurüsten. Auch die Benutzung des Abblendlichtes am Tage ist weiterhin nur eine Empfehlung, eine Tageslichtpflicht besteht nicht.
Viele Hersteller bieten trotzdem Nachrüstkits an. So bietet der saarländische Edeltuner Carlsson aus Merzig Tagesleuchten für Mercedes-Fahrzeuge zum Nachrüsten an.

Wie funktionieren Tagfahrleuchten in der Praxis?

Anders als beim Abblendlicht schalten sich mit der Tagfahrleuchte weder Rücklicht noch Kennzeichen- oder Armaturenbeleuchtung ein. Wenn der Fahrer von Hand das „normale“ Abblendlicht einschaltet, schaltet sich das Tagfahrlicht automatisch aus.

Bringt das Fahren mit Licht am Tage wirklich mehr Sicherheit?

Nach einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) könnten durch das Fahren mit Licht am Tag etwa drei Prozent aller Unfälle vermieden werden. Bei einigen Sicherheitsexperten ist das Tagfahrlicht jedoch noch umstritten, da aufgrund der mangelnden Erfahrungswerte noch keine gesicherten Erkenntnisse über den Nutzen vorliegen. 

Weitere Vorbehalte gegen das Tagfahrlicht beziehen sich bisher hauptsächlich auf den erhöhten Kraftstoffverbrauch der zusätzlichen Beleuchtung. (Quelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat)

(Redaktion)


 


 

Tagfahrlicht
Tageslichtpflicht
LED-Leuchten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tagfahrlicht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: