Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
Tourismus

Gäste-Zuwachs im Saarland liegt weit über dem Durchschnitt

Der Tourismus entwickelt sich im Saarland ausgezeichnet: Mit einem Plus von mehr als 6 Prozent bei den Übernachtungen und einem Zuwachs von mehr als 8 Prozent bei den Gästeankünften konnte das Bundesland deutlich stärker zulegen als alle anderen Flächenländer. Zudem ist das Saarland bei der Qualität seiner Gastäuser und Pensionen bundesweit führend.

Der Tourismustag Saarland konnte in diesem Jahr gleich zwei für die Tourismuswirtschaft wichtige Untersuchungen vorstellen. Zum einen das jährlich erscheinende Sparkassen-Tourismusbarometer und zum anderen die aktuelle Gästebefragung für das Saarland. Bei einem interessanten Programm konnten dazu heute über 200 Gäste in der Congresshalle begrüßt werden.

Beleg für die aufstrebende Entwicklung der Tourismusregion Saarland: Das Saarland konnte im bisher gemessenen Zeitraum Januar – August 2013 von allen Bundesländern den größten Zuwachs aller Flächenländer bei den Ankünften und bei den Übernachtungen erreichen.

In den ersten drei Quartalen des Jahres konnte das Saarland sowohl bei den Übernachtungen (Plus 6,5 Prozent) als auch bei den Gästeankünften (Plus 8,4 Prozent) stärker zulegen als alle anderen Flächenländer.

Sehr positiv ist auch die Entwicklung der Auslandsgäste zu werten: Hier konnten im gleichen Zeitraum bei den Übernachtungen 20,5 Prozent und bei den Ankünften 15,7 Prozent Zuwächse verzeichnet werden. Das Saarland liegt damit weit über dem Bundesdurchschnitt.

Nach der Berechnung des Statistischen Bundesamtes liegen die Übernachtungen des Bundes insgesamt bei einem Plus von 1 Prozent und die Übernachtungen ausländischer Gäste bei Plus 4 Prozent.

Bei Quantität und Qualität "einen Riesenschritt vorangekommen"

Wirtschaftsminister Heiko Maas: „Mit der neuesten Entwicklung können wir sehr zufrieden sein: Sowohl in der Quantität bei dem Zuwachs an Übernachtungsgästen in diesem Jahr als auch bei der Qualität durch die Rückäußerungen unserer Besucher sind wir einen Riesenschritt vorangekommen.“

Mit verantwortlich für diese guten Werte sind der Landkreis St. Wendel und der Regionalverband Saarbrücken. Im Landkreis St. Wendel spielt der im Juli diesen Jahres eröffnete Center Park eine große Rolle. So schossen dort die Übernachtungen von Januar bis September mit einem Plus von 40,1 Prozent nach oben.

Im Regionalverband (Plus 15 Prozent bei den Übernachtungen) konnte vor allem Saarbrücken punkten, aber auch Kleinblittersdorf, Heimat der Saarland-Therme, konnte bei den Übernachtungen um 9,5 Prozent zulegen.

Auch die Qualität der saarländischen Betriebe ist auf gutem Wege: Bei der Klassifizierung von Unterkünften hat das Saarland in den vergangenen Jahren aufgeholt. Die Marktabdeckung bei den Hotels mit „Stern“ liegt mittlerweile bei fast 50 Prozent und bei der G-Klassifizierung (Gästehäuser, Gasthöfe, Pensionen) ist das Saarland bundesweit führend.

Auch bei der Servicequalität kann sich das Ergebnis bei den Teilnehmern der ServiceQ-Initiative sehen lassen. Das Saarland vereint immerhin 2,2 Prozent aller Service-Q-Teilnehmer auf sich (Marktanteil der Übernachtungen: 0,6 Prozent) und baute seine Marktposition seit Einführung des Instruments 2008 konsequent aus.

Allein in den vergangenen beiden Jahren kamen fast vierzig neue Betriebe hinzu. Anlässlich des Tourismustages wurden zusätzlichen Betrieben von Staatssekretär Jürgen Barke die Zertifizierungsurkunden überreicht.

Vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot

Die Besucherzahlen der Freizeit- und Kultureinrichtungen im Saarland konnten 2012 im Vergleich zum Vorjahr wieder um 2,5 Prozent zulegen. Maßgeblich hatten die Zuwächse der Freizeitparks/-zentren einen starken Einfluss auf das Gesamtergebnis. Angebotstypen wie zum Beispiel Museen sowie Römer und Kelten hatten weniger Besucher als im Vorjahr.

Das Saarland schlug sich 2012 besser als die meisten anderen Bundesländer. Im langfristigen Vergleich belegt es einen Platz im Mittelfeld.

Anlässlich der Vorstellung des Sparkassen-Tourismusbarometers wies Sparkassenpräsident Franz Josef Schumann auf das nachhaltige Engagement seiner Finanzgruppe für den Tourismus hin: „Wir sind ein verlässlicher Partner für die saarländische Tourismuswirtschaft. Unser  Engagement ist langfristig angelegt. Dies zeigt sich vor allem im täglichen Geschäft. Wir finanzieren von der kleinen Investition in der Gastronomie oder Hotellerie bis hin zum Großprojekt Center Park Bostalsee die gesamte Palette von touristischen Investitionen.“

Geschäftstourismus im Saarland

Branchenthema des diesjährigen Sparkassen-Tourismusbarometers ist der Geschäftsreisetourismus. Durch die Studie wird deutlich, welch hohen Stellenwert dieses Geschäftsfeld für das Saarland hat. In den Unterkunftsbetrieben werden jährlich rund 950.000 geschäftlich motivierte Übernachtungen generiert. Das sind über 40 Prozent aller Übernachtungen jährlich (insgesamt: 2,3 Millionen).

Etwa 60 Prozent dieser Übernachtungen (= 580.000) sind dem nicht-promotablen Bereich zuzuordnen, also den klassischen Geschäftsreisen. Seminar-, Tagungs-, Kongress- und Messegäste generieren 370.000 Übernachtungen jährlich.

Bereits in der im Jahre 2009 veröffentlichten Tourismusstrategie Saarland 2015 wurde das Segment Tagungen, Seminare, Kongresse und Messen als Schwerpunktthema (neben Aktivurlaub sowie Städte- und Kulturtourismus), das landesweit intensiver bearbeitet werden sollte, thematisiert.

Als eine Maßnahme daraus wurde die Bildung eines Convention Bureaus für das Saarland vorgeschlagen. Die Umsetzung scheiterte jedoch trotz finanzieller Bereitschaft des Landes mit Tourismusmitteln zu helfen, bislang an der Bereitschaft der Betriebe, sich an den Kosten einer solchen Einrichtung zu beteiligen.

Hier muss noch Überzeugungsarbeit geleistet werden. Das Wirtschaftsministerium wird daher mit den potenziellen Anbietern erneut in einen intensiven Dialog treten und klären, ob die Bereitschaft zur Mitarbeit und vor allem zur Mitfinanzierung für ein solches Projekt angesichts des vorhandenen Potenzials besteht.

Durchaus zufrieden können wir mit der aktuellen Gästebefragung sein. Sie zeigt, dass sich das Saarland gegenüber der letzten Gästebefragung von 2008/2009 in fast allen Bereichen wie Natur, Landschaft, Wanderangebot, Radfahrangebot, Stätten der Industriekultur etcetera aus dem Blickwinkel des Gastes verbessern konnten.

Den größten Sprung hat hier die Industriekultur geschafft, aber auch die Gastfreundschaft wurde wieder – wie bei der letzten Befragung – gut bewertet.

(Quelle: saarland.de)


 


 

Tourismus
Saarland
Übernachtungen
Hotellerie
Gastbetriebe
Heiko Maas
Franz Josef Schumann
Sparkassen-Tourismusbarometer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tourismus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: