Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Verkehrsleitsystem

Saarland modernisiert elektronische Verkehrsschilder auf Autobahnen

Das saarländische Verkehrsministerium hat angekündigt 30 Millionen Euro in die Modernisierung der Verkehrsleitsysteme zu investieren. Damit will man einen besseren Verkehrsfluss und weniger Staus erreichen.

Der Großteil der Summe fließt aus einem Fördertopf des Bundes. Durch einen intelligenten Einsatz moderner Technik zur Verkehrsbeeinflussung und Verkehrssteuerung soll der Verkehrsfluss harmonisiert und die Verkehre sicher und leistungsfähig abgewickelt werden.

In diesem Rahmen wurden unter anderem bereits die elektronischen Hinweisschilder auf den Autobahnen A8, A 6 und A620 erneuert, teilte das Ministerium am Dienstag mit und reagierte damit auf Äußerungen des FDP-Bundestagsabgeordneten Oliver Luksic, der diese Erneuerung der Hinweisschilder jetzt fordert.

Im Projektplan Straßenverkehrstelematik 2015 des Bundes, auch „Anti-Stau-Plan“ genannt, hat das Ministerium zwei Projekte angemeldet: 

Die Erweiterung der elektronischen Anzeigentafeln bis zum Autobahn-Dreieck Saarlouis und die Modernisierung der Verkehrszentrale, die die Anlagen zur Verkehrsbeeinflussung überwacht und die von den Messstellen gelieferten Daten für eine sinnvolle Verkehrssteuerung auswertet.

„Unabhängig von dem jetzt vom Bund erstellten Anti-Stau-Plan entwickelt das Land Konzepte, die Verkehre möglichst wirtschaftlich, umweltverträglich und störungsfrei abzuwickeln“, so Ministerin Simone Peter.

(Redaktion)


 


 

Verkehrsleitsystem
Saarland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verkehrsleitsystem" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: