Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Zahlungsmoral

Deutsche Unternehmen zahlen immer pünktlicher

Saarländer nehmen es mit der Zahlungsmoral nicht so genau

Die Zahlungsmoral der Unternehmen schwankt im September je nach Bundesland. Die beste in diesem Monat meldet Sachsen – nur 12,5 Prozent der Firmen zahlten die Rechnung nicht innerhalb der Rechnungsfrist. Auch in Thüringen und Brandenburg mit lediglich 12,8 bzw. 14,6 Prozent Unternehmen, die verspätet zahlen, ist das Zahlungsverhalten besser als im Bundesdurchschnitt (16,5 Prozent).

Hingegen zahlen die Firmen im Saarland im selben Monat mit einer Spät- bzw. Nichtzahlerquote von 22,4 Prozent am schlechtesten. Ebenfalls hohe Werte weisen Nordrhein-Westfalen (19,3 Prozent), Bremen (19,1 Prozent), Hamburg (18,8 Prozent), Berlin (18,3 Prozent) sowie Niedersachsen (17,7 Prozent) und Rheinland-Pfalz (17,5 Prozent) auf.

Positive Entwicklungen beim Zahlungsverhalten im Jahresvergleich melden insgesamt 15 der 16 Bundesländer. Die einzige Ausnahme bildet Bremen. In der Hansestadt verschlechterte sich die Zahlungsbereitschaft von Firmen binnen eines Jahres um 0,6 Prozent. Die stärksten Verbesserungen melden Thüringen (28,9 Prozent weniger Überzieher), Sachsen (minus 17,1 Prozent) und Brandenburg (minus 16,8 Prozent).

Durchschnittliche Verspätung liegt bei 24 Tagen

Die durchschnittlichen Zahlungsverspätungen in Deutschland liegen laut EOS und Bürgel bei durchschnittlich 24 Tagen im September 2013. Im Oktober 2012 war dieser Wert mit knapp 52 Tagen Verspätung noch doppelt so hoch.

Allerdings gibt es auch bei den Zahlungsverspätungen nach Tagen regionale Unterschiede: Während der Durchschnittswert in Bremen 19 Tage Verzug im September ausmachte, zahlten Unternehmen in Thüringen durchschnittlich 20 Tage zu spät. In Baden-Württemberg, Bayern und Hessen waren es 21 Tage. Auf die längste Zahlungsverspätung von 55 Tagen brachte es das Saarland.

Im Branchenvergleich schneiden Ver- und Entsorger (Wasser, Abwasser und Ab-fälle) mit einer Spätzahlerquote von 25,1 Prozent am schlechtesten ab. Auch in der Logistik (22,5 Prozent) und der Energieversorgung (19,6 Prozent) herrscht eine vergleichsweise schlechte Zahlungsmoral. Statistisch schneller begleichen hingegen die öffentlichen Verwaltungen ihre Rechnungen (7,9 Prozent Säumige) – ebenso wie Unternehmen in der Land- und Forstwirtschaft (8,5 Prozent).

Trotz positiven Gesamttrend vermehrt Spätzahler in einzelnen Bereichen

Obwohl der Gesamttrend positiv ist und immer mehr Unternehmen Zahlungen pünktlich anweisen, ist der Anteil überfälliger Zahler im Gastgewerbe binnen eines Jahres um mehr als 34 Prozent gestiegen. Besonders stark verbessert hat sich indes das Zahlungsverhalten des verarbeitenden Gewerbes. Hier schrumpfte der Anteil von säumigen Firmen um 18,6 Prozent.

Im September 2013 zahlten insbesondere die Aktiengesellschaften mit einem Anteil von 35,2 Prozent nicht fristgerecht.

„Gerade größere Unternehmen scheinen ihre Marktmacht auszunutzen und begleichen ihre Rechnungen bewusst verspätet“, kommentiert Spieckermann.

Ähnlich stark ausgeprägt ist die Tendenz im September bei den GmbHs (27,4 Prozent). Auch bei der Rechtsform der Unterneh-mergesellschaft (haftungsbeschränkt) war die Quote von 21,7 Prozent sehr hoch. Zudem stieg bei der UG (haftungsbeschränkt) binnen eines Jahres der Anteil der Unternehmen, die nicht fristgerecht zahlen, um 19,7 Prozent – so stark wie bei keiner anderen Rechtsform.

Die Analysedaten stammen aus der gemeinsam von EOS, Bürgel und Euler Hermes betriebenen Wirtschaftsdatenbank DDMonitor (Deutscher Debitoren Monitor).

Der DDMonitor erfasst das Zahlungsverhalten von Firmen und Gewerbetreibenden nahezu jeder Wirtschaftssparte. Auf Grundlage des DDMonitor analysieren Bürgel und EOS regelmäßig die Bonität und das Zahlungsverhalten von mehr als 450.000 Unternehmen.

Die kompletten Ergebnisse der Studie „Zahlungsmoral deutscher Unternehmen“ gibt es hier als PDF-Download

(Quelle: PresseBox)


 


 

Zahlungsmoral
Rechnungen
EOS
Bürgel
Stephan Spieckermann
Norbert Sellin
Zahlungsverhalten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zahlungsmoral" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: