Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
Zensus 2011

Neue Auswertungen zur saarländischen Bevölkerung

Das Statistische Amt hat neue, tiefergehende Auswertungen zum Bevölkerungsstatus im Saarland veröffentlicht. Basierend auf den Daten des Zensus 2011 zeigt sich etwa, dass es 2011 knapp 32 Prozent mehr Einpersonen-Haushalte als noch zur Volkszählung 1987 gab. Der Anteil von Haushalten mit vier oder mehr Personen verringerte sich hingegen um gut 20 Prozent.

Zahl der Privathaushalte im Saarland gestiegen

Zum Zensusstichtag 9. Mai 2011 lag die Zahl der Privathaushalte im Saarland bei 459 853 Haushalten. Wie das Statistische Amt mitteilt, ist damit die Zahl der Privathaushalte im Vergleich zur Volkszählung 1987 im Saarland um 4,8 Prozent gestiegen, die Einwohnerzahl im gleichen Zeitraum jedoch um 5,3 Prozent zurückgegangen.

Getragen wurde der Anstieg bei den Privathaushalten von einem überdurchschnittlichen Zuwachs bei den kleinen Haushalten. So hat sich die Zahl der Einpersonenhaushalte seit 1987 im Saarland um 31,7 Prozent, die der Zweipersonenhaushalte um 20,3 Prozent erhöht. Demgegenüber ging die Zahl der Haushalte mit 5 und mehr Personen um 24,4 Prozent zurück.

Struktur der Privathaushalte

Doch nicht nur die Zahl der Privathaushalte hat sich in der Zwischenzeit deutlich verändert, sondern auch deren Strukturen. Am 9. Mai 2011 lebten in mehr als zwei Drittel der 459 853 privaten Haushalte im Saarland maximal zwei Personen. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 1987 waren es lediglich 57,3 Prozent. Zu diesem Zuwachs kleiner Haushalte haben insbesondere die Einpersonenhaushalte beigetragen, deren Anteil sich von 28 Prozent auf 35,2 Prozent erhöht hat.

Der Anteil der Haushalte mit vier und mehr Personen verringerte sich von 20,5 Prozent in 1987 auf 14,7 Prozent im Jahr 2011.

Im Zuge der Strukturverschiebungen zugunsten kleiner Haushalte sank auch die durchschnittliche Haushaltsgröße im Saarland von 2,4 Personen zum Zeitpunkt der Volkszählung 1987 auf 2,2 Personen beim Zensus 2011.

Wie die Zensusergebnisse zeigen, waren von den 287 195 am 9. Mai 2011 im Saarland lebenden Familien 41,1 Prozent Paare mit Kindern. Bei rd. 39 800 Familien handelte es sich um alleinerziehende Elternteile. Damit wurde zum Zensusstichtag jede siebte Familie von nur einem Elternteil betreut.

Dabei zeigt sich, dass Alleinerziehen nach wie vor Frauensache ist. In gut acht von zehn alleinerziehenden Familien lebten die Kinder bei der Mutter. Danach waren alleinerziehende Väter  bei rd. 7 000 Fällen im Saarland auch zum Zeitpunkt des Zensus eine Minderheit.


 


 

Saarland
Zensus 2011
Bevölkerung
Privathaushalte
Volkszählung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Saarland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: