Sie sind hier: Startseite Sachsen Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Ratgeber Reise

Das müssen Sie über Hotels wissen

Ein Urlaub ist nicht nur Erholung. Ehe es an die Entspannung geht, muss Zeit in die Planung investiert werden. Koffer sind zu packen, Flüge zu buchen und Hotels auszuwählen. Worauf Sie bei letzterem Punkt besonders achten müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Die Hotelklassifikation

Die verbreitete Sterne-Einteilung geht auf den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband zurück. Sie klärt Touristen seit 1996 über die Ausstattung und den Service in Hotels auf. Die Teilnahme an der Bewertung ist freiwillig. Der Sterne-Auszeichnung steht ein Bewertungsmaßstab vor, anhand dessen die Güte eines Hotels eingeschätzt wird. Dabei spielen Raumanzahl-, -größe, Freizeitangebote, Service und andere Aspekte eine Rolle. Das Ergebnis einer Prüfung gilt für 3 Jahre. Danach muss die Qualität des Hotels erneut nachgewiesen werden.

Das steckt hinter den Sternen:

Ein Stern: Zimmer der ersten Klasse sind einfach ausgestattet. In der Regel sind Einzelzimmer nicht größer als 8 m², Doppelzimmer höchstens 12m². Eine tägliche Reinigung sowie ein Farbfernseher sind im Preis inbegriffen. Über das Zimmer hinaus gibt es einen Empfang und ein Restaurant mit Frühstücksbüffet.

Zwei Sterne: Die zweite Kategorie genügt mittleren Ansprüchen. Einzelzimmer sind 12, Doppelzimmer 16 m² groß. Weiterhin sind eine Gelegenheit zum Sitzen und eine Lampe am Bett vorhanden. Im Übernachtungspreis sind Handtücher, Hygieneartikel und ein Frühstück enthalten. Es gibt die Möglichkeit zur Kartenzahlung.

Drei Sterne: Drei-Sterne-Hotels tragen den Zusatz "Komfort". Ein Einzelzimmer ist 14 m² groß, ein Doppelzimmer 18m². In 10% aller angebotenen Zimmer darf nicht geraucht werden. Weiterhin sind ein Telefon, Internet und Getränke vorhanden. Ein weiteres Merkmal von 3-Sterne-Zimmern ist der Safe. Auch Kofferablagen und Spiegel sind vorhanden. Neben dem in 2- Sterne-Hotels gängigen Hygiene-Artikeln bekommt man in einem 3- Sterne-Hotel auch Utensilien zum Schuhputzen und Nähen. Für Anfragen der Gäste steht 14 Stunden täglich ein Angestellter am Empfang zur Verfügung.

Vier Sterne: Vier Sterne stehen für Hotels der ersten Klasse. Sie werden von Gästen mit sehr hohen Ansprüchen genutzt. Das Einzelzimmer ist 16, das Doppelzimmer 22 m² groß. Alle Gäste können sich 24 Stunden am Tag Getränke auf das Zimmer bringen lassen. Zum Einrichtungsumfang gehören eine Couch, ein Beistelltisch und eine Minibar. Jeder Gast bekommt Hausschuhe und einen Bademantel.

Fünf Sterne: Nur absoluten Luxushotels wird die 5-Sterne-Auszeichnung verliehen. Einzel- und Doppelzimmer sind 2 m² größer als bei der Klasse darunter. Es gibt Suiten, die aus zwei, durch Türen getrennten Zimmern bestehen. Oftmals gibt es Extras wie Kamine und begehbare Kleiderschränke. Jeder Gast erhält persönlich zugeteiltes Personal, das rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Vorsicht im Ausland

Beachten Sie bei Urlauben im Ausland, dass die Hotels wenigstens einen Stern mehr haben als ein ähnliches Hotel im deutschen Raum. Nur so können Sie sicherstellen, dass das Zimmer Ihren Ansprüchen genügt. Die Vorsichtsmaßnahme ist notwendig, da in jedem Land andere Kriterien zur Beurteilung des Standards genutzt werden. Besonders im Mittelmeerraum ist die Bewertung weniger streng als in Deutschland.

(Marco Heinrich)


 


 

Einzelzimmer
Doppelzimmer
Zimmer
Service
Urlaub
Ratgeber
Gast

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hotel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: