Sie sind hier: Startseite Schleswig-Holstein Aktuell News
Weitere Artikel
Konjunktur

Arbeitslosenzahlen in Schleswig-Holstein sinken

Die Zahl der Arbeitslosen in Schleswig-Holstein ist im März deutlich zurückgegangen. Zusätzlich beobachten Experten eine gestiegene Nachfrage nach Arbeitskräften im Land.

Die Zahl der Arbeitslosen in Schleswig-Holstein ist im März erwartungsgemäß deutlich zurückgegangen. Dabei hatten nach Angaben der Agentur für Arbeit 107 700 Menschen keinen festen Job. Das waren 4.100 Menschen (3,7 Prozent) weniger als noch im Februar, aber rund 750 oder 0,7 Prozent mehr als im März 2013. Die Arbeitslosenquote lag im März bei 7,3 Prozent.

Dabei fällt nach Ansicht der Experten die Frühjahrsbelebung in diesem Jahr deutlich stärker aus als im vergangenen Jahr. Als Grund dafür gilt neben dem milden Winter auch die positiven Konjunkturerwartungen.

Im ersten Quartal haben die Unternehmen aus Schleswig-Holstein den Arbeitsagenturen und Jobcentern 16.100 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. Zum Vergleich: Das sind 2.100 oder 15,3 Prozent mehr als im ersten Quartal des Vorjahres. In den Landkreisen hatten im März Stormarn mit 4,3 Prozent die niedrigste und Dithmarschen mit 8,3 Prozent die höchste Arbeitslosenquote. Bei den kreisfreien Städten verzeichnete Kiel mit 10,6 Prozent die niedrigste und Neumünster mit 11,3 Prozent die höchste Quote.

(Redaktion)


 


 

Schleswig-Holstein
März
Arbeitslosen
Arbeitslosenquote
Bundesagentur für Arbeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schleswig-Holstein" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: