Weitere Artikel
Start-Ups

Gründerstatistik 2013 uneinheitlich

Die vom Statistischen Bundesamtes veröffentlichte Gründerstatistik aus dem Jahr 2013 zeigt kein einheitliches Bild: So ist die die Zahl der Nebenerwerbsgründungen im letzten Jahr deutlich angestiegen. Andere Gründungen gingen zurück.

Erfreulich sind hingegen die neuesten Zahlen zu den Betriebsaufgaben. Im Jahr 2013 gaben 116.000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung ihr Gewerbe auf, dass ist ein Minus von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Kleinunternehmen, die im Jahr 2013 abgemeldet wurden, lag mit rund 276.000 um 5,5 Prozent niedriger als 2012.

Die Zahl der nebenberuflichen Selbstständigen ist mit 249.000 Unternehmern ein plus von 3,2 Prozent. Die Gründungen von Betrieben, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen, gingen hingegen um 4,1 Prozent auf 129.000 zurück. Auch die Zahl neu gegründeter Kleinunternehmen hat sich im letzten Jahr nach unten entwickelt. Sie sank um 2,2 % auf 238.000.

(Redaktion)


 


 

Kleinunternehmen
Gründerstatistik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kleinunternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: