Sie sind hier: Startseite Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 12.11.2018, 10:52 Uhr
  • |
  • Deutschland
Schmerzen

Fußschmerzen: Die falschen Schuhe können schuld sein

Egal ob wir im Beruf viel sitzen oder ständig auf den Beinen sind: Unsere Füße zwängen wir täglich für viele Stunden in Schuhe - oftmals leider in solche, die nicht richtig passen. Spätestens nach Feierabend verspüren viele Berufstätige Schmerzen an den Füßen. Drücken, Stechen oder Unwohlsein, die Symptome sind vielseitig - genauso wie die Ursachen. Denn es kommt nicht nur auf das richtige Schuhwerk an. Doch schon mit wenigen Tricks kann man seinen Füßen etwas Gutes tun und schmerzfrei in den Feierabend gehen.

Bildrechte: Flickr People Sitting in Waiting Room Amtec Photos CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Bewegung wirkt Fußschmerzen entgegen

Bewegung ist wichtig für die Gesundheit, das ist weithin bekannt. Wenn die Füße bereits weh tun, ist bei den meisten Menschen die Motivation allerdings sehr gering, die Treppe anstelle des Fahrstuhls zu nehmen oder nach Feierabend noch eine Runde spazieren zu gehen. Doch gerade jetzt ist es wichtig, durch Bewegung gezielt die Durchblutung anzuregen und Bänder, Gelenke und Muskulatur an den Füßen zu stärken.

Oft entstehen Fußschmerzen, weil die Fußmuskulatur zu wenig beansprucht wird und deshalb verkümmert. Um dem entgegenzuwirken, helfen ein paar Minuten Fußgymnastik täglich. Wie in diesem Video zu sehen ist, helfen schon kurze und einfache Übungen wie Fußkreisen, das Greifen von Gegenständen mit den Zehen oder das abwechselnde Strecken und Zusammenziehen des Fußes. Wer lange steht, beansprucht Bänder und Gelenke meist einseitig. Besser ist es jedoch, wenn die Beine abwechselnd belastet werden.

Langes Sitzen wiederum führt dazu, dass sich das Blut in den unteren Gliedmaßen staut. Gerade, wer einen Schreibtischjob hat, sollte deshalb seine Durchblutung ankurbeln. Das klappt zum Beispiel, indem man sich zwischendurch öfter auf die Zehenspitzen stellt. Wird zusätzlich, während man auf den Zehenspitzen steht, die Ferse hoch und runter bewegt, erreicht man ein optimales Fußtraining zur Vorbeugung von Schmerzen. Auch kurze Massagen helfen, die Durchblutung der Füße wieder anzuregen. Mit diesen Übungen sollte man nicht warten, bis es zum Fußweh kommt: Je früher man beginnt, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen, desto besser.

Der Büroschuh muss passen

Entgegen weit verbreiteter Annahmen sind es nicht ausschließlich Schuhe mit hohen Absätzen, die den Füßen schaden. Selbst flache Sohlen von Ballerinas oder Sneakers können ungesund sein. Ist die Sohle beispielsweise zu weich, fehlt es an Stabilität - das begünstigt Fehlstellungen des Fußgelenks.

Allgemein sind zu kleine, zu enge oder auch zu große Schuhe Ursache von Fehlbildungen. Gegenwärtig leiden allein in Deutschland etwa 10 Millionen Menschen an einer Ballenzehe, dem sogenannten Hallux valgus. Trotz veränderter Anatomie zwängen sich viele Betroffene in enge Schuhe - Schmerzen am Tagesende sind somit vorprogrammiert. Das muss allerdings nicht sein. Beim Fachmann findet man passendes Schuhwerk für Füße mit Hallux valgus, das zu Business-Dresscodes passt. Stimmen Größe und Breite, haben die Schuhe eine feste Sohle und bestehen aus einem atmungsaktiven Material, dann lassen sich Fußschmerzen vermeiden. Und an den Sortimenten der Händler erkennt man: Gesundheitsschuhe haben ihr staubiges Image abgelegt und stehen normalen Schuhen in Sachen Mode und Design in nichts nach.

Pflege hilft und beugt vor

Laut Untersuchungen von Gehwohl halten nur 62 Prozent der Deutschen Fußpflege für wichtig. Sie ist aber nicht nur aus kosmetischen Gründen ratsam, sondern vor allem bedeutsam für die Gesundheit. Trockene Haut reißt schnell ein und macht den Fuß verwundbar, Hornhaut oder Hühneraugen können schnell zu schmerzhaften Stellen werden, mangelnde Hygiene kann zu Pilzerkrankungen führen. Pflegemaßnahmen wie Cremes zum Erhalt der Feuchtigkeit oder Fußbäder zur Durchblutungsförderung können bestehende Leiden lindern und gleichzeitig der Bildung von neuen Beschwerden vorbeugen. Häufiger als man denkt, sind Fußleiden übrigens die Ursache für weitere Beschwerden wie Kopf-, Hüft- oder Nackenschmerzen. Das Wohl der Füße sollte also jedem am Herzen liegen - auch wenn der sprichwörtliche Schuh ganz woanders drückt.

(Redaktion)


 


 

Füße
Schuh
Fußschmerzen
Durchblutung
Feierabend
Fuß
Sohle
Bänder
Gesundheit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Füße" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: