Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Sparkurs

Neues Notfallprogramm für Siemens

Siemens geht einen entscheidenden Schritt und setzt in Zeiten der Wirtschaftskrise auf einen harten Sparkurs. Innerhalb der kommenden zwei Jahre sieht Vorstandschef Peter Löscher dabei eine Kostenreduzierung von insgesamt sechs Milliarden Euro vor.

Mit dem neuen Notfallprogramm will der Konzern verschiedene Geschäftsfelder abstoßen und manche Standorte zusammenlegen. Außerdem sollen einige Arbeitsstellen gestrichen werden. Der Umfang dieses Stellenabbaus ist jedoch noch nicht bekannt. Siemens will sich vielmehr auf das Kerngeschäft der Energietechnik und Medizintechnik konzentrieren. Gleichermaßen sind Infrastrukturtechnik und Industrieausrüstung ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens, der auch erhalten bleiben soll.

Besseres Projektmanagement gefordert

Siemens hat stark mit den Fehlern aus der Vergangenheit zu kämpfen, auch fünf Jahre nach Antritt des neuen Chefs Löscher. Immer wieder sorgten missglückte Projekte für einen hohen Verlust im Unternehmen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der Konzern alleine 600 Millionen Euro eingebüßt mit einem weniger gelungenen Anschluss von Windparks in der Nordsee. Weitere 200 Millionen Euro sind in den verzögerten Bau eines finnischen Atomreaktors geflossen. Der Siemens Finanzchef Kaeser fordert jetzt ein besseres Projektmanagement aller Mitarbeiter.

Der Stellenabbau soll trotz Notfallprogramm nicht radikal vorgenommen werden. Es folgt eine genaue Überprüfung aller Geschäftsfelder und es müssen genau die Gründe für eine Entlassung abgewogen werden. Neben dem Abbau von Stellen sind auch Kurzarbeit und der Verkauf von Mitarbeitern ein Thema. Für das kommende Jahr sind noch keine großen Schritte geplant. Angesichts der Wirtschaftslage rechnet Siemens eher mit einer Stagnation. Der Umsatz soll gleich bleiben und der Gewinn könnte nochmals nach unten gehen.

(Christian Weis)


 


 

Siemens
Geschäftsfelder
Stellenabbau
Wirtschaftskrise
Konzern
Notfallprogramm
Besseres Projektmanagement

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: