Sie sind hier: Startseite Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 10.01.2014, 15:19 Uhr
  • |
  • Deutschland
Sport

Senioren und Ausdauersport: Fit im hohen Alter

„Bewegung ist die beste Medizin“ - das weiß jeder Mensch, auch wenn man diese Redewendung nicht ganz so ernst nimmt. Dabei ist Bewegung heute mehr von Nöten als je zuvor. In einer Welt, in der sich die Menschen immer weniger Bewegen, der Weg zur Arbeit hauptsächlich im Auto absolviert wird und man auch auf der Arbeit an einem Stuhl gefesselt ist, bleibt kaum noch Zeit für Bewegung. Auch in der Freizeit möchte man sich lieber entspannen als geschwitzt durch den Wald zu laufen.

Dieser „Trend zur Faulheit“ verfolgt die Menschheit bis ins hohe Alter. Gerade hier ist Bewegung allerdings sehr wichtig, um fit und mobil zu bleiben und entspannt zu altern. Glücklicherweise ist es nie zu spät, mit Sport anzufangen. Senioren, die sich dazu entscheiden, mobil zu werden, können durchaus auch Ausdauersport betreiben. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie im Anschluss.

Mit Sport kann man immer anfangen

Mit 50 Jahren fühlen sich viele Menschen bereits alt und weniger mobil. Die Leistungsfähigkeit nimmt in diesem Alter automatisch ab, man kann dagegen allerdings etwas tun. Ob das Wandern, Radfahren oder der Skilanglauf - mit Sport werden Menschen nicht nur mobil, sie beugen auch Krankheiten vor und unterstützen das natürliche Anti-Aging.

Vom Ausdauersport profitiert nicht nur das Herz-Kreislauf-System, Bewegung wirkt sich auch positiv auf Tumor-, Lungen, psychiatrische und chonisch-entzündliche Erkrankungen aus. Gleichzeitig wird die Muskulatur gestärkt, Fett abgebaut und so der Schwächung des Körpers entgegen gewirkt. Auch wenn Ausdauersport generell empfehlenswert, kann man nicht das Gleiche über alle Sportarten behaupten.

Geeignete Ausdauersportarten für Senioren

Die Gelenke, Knochen und Muskulatur von Senioren sind nicht mehr in ihrem besten Zustand. Deshalb sollte man nicht jede Ausdauersportart betreiben. Grundsätzlich nicht zu empfehlen ist das Jogging, denn hier werden die Gelenke zu stark belastet. Folgende Sportarten sind empfehlenswert:

  • Spinng: Das Spinning ist auch als Indoorcycling bekannt und ist ein beliebter Ausdauersport, der auf einem stationären Fahrrad in einer Gruppe praktiziert wird. Dieser Sport ist perfekt für den Winter und eignet sich sowohl für Anfänger als auch Leistungssportler.
  • Radfahren: Eine Alternative zum Spinning ist das Radfahren. Senioren können das Fahrrad als tägliches Fortbewegungsmittel nutzen und so gleichzeitig ihren Körper trainieren.
  • Schwimmen: Die am empfehlenswerteste Sportart, die es gibt, denn kein Ausdauersport trainiert so viele Muskeln so schonend wie das Schwimmen.

Die passende Sportausrüstung

Wer Sport praktizieren möchte, benötigt auch eine passende Ausstattung. Wer sich für das Nordic-Walking entscheidet, kauft sich passende Schuhe, die die Stoßbewegungen sanft abfedern. Für das Radfahren benötigt man einen Helm und für das Spinning eine Kleidung, die den Schweiß gut nach außen abgibt. Männliche Läufer dagegen sollten auf eine passende Herrenuhr mit Sportfunktionen nicht verzichten. Sie zeigt nicht nur die Zeit an, sondern hilft auch, die eigene Bestleistung festzuhalten.

(Redaktion)


 


 

Anti-AgingAusdauersport
Mensch
AlterBewegung
Spinning
Senioren
Radfahren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Anti-AgingAusdauersport" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: