Sie sind hier: Startseite Recht & Steuern Steuertipps

Steuertipps

Firmenwagen: Geldwerter Vorteil für Privatnutzung muss nicht sein

Privatnutzung

Firmenwagen: Geldwerter Vorteil für Privatnutzung muss nicht sein

Bei Gehaltsverhandlungen ist er ein beliebtes Extra, bei der Lohnabrechnung eher ein Ärgernis: Der vom Arbeitgeber kostenlos zur Verfügung gestellte Firmenwagen mindert den Nettolohn, denn das Finanzamt behandelt die Privatnutzung des Betriebs-Pkw als geldwerten Vorteil.  mehr…

Förderung

Kinderförderung: Einkommen sinkt durch pauschale Werbungskosten

Volljährige Kinder in Berufsausbildung dürfen jährlich maximal Einkünfte und Bezüge von bis zu 8.004 Euro erzielen. Wird diese Schwelle auch nur um einen Cent überschritten, entfallen für die Eltern sowohl das Kindergeld als auch die Steuervergünstigungen in verschiedenen Bereichen. Das BVerfG hatte diesen sogenannten Fallbeil-Effekt bei der Einkommensgrenze mit Beschluss vom 27.7.2010 (Az. 2 BvR 2122/09) als verfassungsgemäß eingestuft.  mehr…

Trennung

Eheleute: Splitting auch noch bei angekündigter Trennung

Ehegatten, die nicht dauernd getrennt leben und bei denen diese Voraussetzungen zu Jahresbeginn vorgelegen haben oder im Laufe des Jahres eingetreten sind, können die Zusammenveranlagung wählen und damit den günstigen Splitting-Tarif erreichen. Dabei liegt ein Getrenntleben vor, wenn die zum Wesen der Ehe gehörende Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft nach dem Gesamtbild der Verhältnisse nicht mehr besteht.  mehr…
Abgeltungsteuer: Geänderte Sichtweise der Finanzverwaltung

Finanzverwaltung

Abgeltungsteuer: Geänderte Sichtweise der Finanzverwaltung

Im Dezember 2009 hatte das BMF ein umfangreiches Einführungsschreiben zur geänderten Besteuerung privater Kapitalerträge ab 2009 auf insgesamt 105 Seiten veröffentlicht. Der Steuerzahler-Tip hatte...  mehr…

Abgeltungsteuer

Erstattungszinsen: Zahlung vom Finanzamt unterliegt weiter der Abgeltungsteuer

Der BFH hatte mit Urteil vom 25.6.2010 (Az. VIII R 33/07) entschieden, dass Zinsen für Einkommensteuererstattungen nicht mehr als steuerpflichtige Kapitaleinnahmen zu erfassen sind (siehe...  mehr…

Verluste

Aktienanleihen: Fiskus akzeptiert realisierte Verluste jetzt doch

Der Emittent von Aktienanleihen zahlt bei Fälligkeit nicht immer den Nennwert zurück, sondern darf alternativ eine vorher festgelegte Anzahl von Aktien liefern. Der Basispreis ist bei der Emission...  mehr…
Grunderwerbsteuer: Eigenheimbesitzer erhalten keine Ermäßigung

Eigenheimbesitzer

Grunderwerbsteuer: Eigenheimbesitzer erhalten keine Ermäßigung

Die Grunderwerbsteuer mit – je nach Bundesland – 3,5 oder 4,5 Prozent auf den Kaufpreis muss nach dem Urteil des BFH vom 22.6.2010 auch dann bezahlt werden, wenn sie auf das Einfamilienhaus oder die...  mehr…
Spekulationsgeschäft: Fiskus zahlt Steuer auf Gewinne zurück

Steuer

Spekulationsgeschäft: Fiskus zahlt Steuer auf Gewinne zurück

1999 wurde die Spekulationsfrist für Grundstücke von zwei auf zehn Jahre drastisch verlängert. Betroffen von dieser Gesetzesänderung sind Immobilienbesitzer, bei denen Ende 1998 die vorherige kurze...  mehr…
Gemischt genutzte Immobilie: Aussicht auf höheren Vorsteuerabzug

Vorsteuerabzug

Gemischt genutzte Immobilie: Aussicht auf höheren Vorsteuerabzug

Nach § 15 Umsatzsteuergesetz (UStG) muss die Vorsteuer aus dem Bau oder Kauf eines Hauses nach der Fläche aufgeteilt werden, wenn die Immobilie sowohl für umsatzsteuerpflichtige als auch...  mehr…
Einkommensteuererklärung 2010: Der richtige Umgang mit Privatbelegen

Einkommensteuererklärung 2010

Privatbelege: Der richtige Umgang mit Privatbelegen

Zur Aufbewahrung von privaten Belegen durch den Steuerpflichtigen hat sich das Bayerische Landesamt für Steuern in einer Verfügung vom 10.12.2010 mit praxisrelevanten Hinweisen geäußert (Az. S...  mehr…
Logistikunternehmen können im Straßengüterverkehr mit Hilfe moderner Managementmethoden Ertragssteigerungen von drei bis sieben Prozent erzielen.

Firmenwagen

Geldwerter Vorteil: Berechnung der Fahrten Wohnung-Arbeit

Bei einem vom Arbeitgeber kostenlos zur Verfügung gestellten Firmenwagen wird für die Privatnutzung pro Kalendermonat 1 Prozent des inländischen Listenpreises angesetzt.  mehr…
Arbeitszimmer: Gesetzesänderung bringt in vielen Fällen jetzt Steuererstattungen

Werbungskosten

Arbeitszimmer: Gesetzesänderung bringt in vielen Fällen jetzt Steuererstattungen

Über das jüngst in Kraft getretene Jahressteuergesetz 2010 wurde unter anderem auch die Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts umgesetzt, wonach die seit 2007 geltende Neuregelung beim häuslichen...  mehr…
Werbungskosten: Kauf eines Druckers lässt sich nicht sofort absetzen

Arbeitnehmer-Tipps

Werbungskosten: Kauf eines Druckers lässt sich nicht sofort absetzen

Der Computer ist bei Arbeitnehmern ein anerkanntes Arbeitsmittel, wenn er für den Job benötigt wird. Dabei lassen sich die Aufwendungen als Werbungskosten absetzen, wenn der PC zumindest teilweise...  mehr…
Außergewöhnliche Belastung: Krankheitskosten lassen sich leichter absetzen

Krankheitskosten

Außergewöhnliche Belastung: Krankheitskosten lassen sich leichter absetzen

Um Krankheitskosten bei der Einkommensteuer als außergewöhnliche Belastungen geltend zu machen, muss der Nachweis einer Krankheit und der medizinischen Indikation der Behandlung nicht mehr zwingend...  mehr…
Außergewöhnliche Belastung: Hausumbau wegen Behinderung zählt nicht

Umbaukosten

Außergewöhnliche Belastung: Hausumbau wegen Behinderung zählt nicht

Umbaukosten wegen der Behinderung eines Kindes lassen sich nicht als außergewöhnliche Belastungen absetzen, auch wenn die Maßnahme notwendig ist und dies sogar von der Krankenkasse bestätigt wird....  mehr…
Hochwasser: Fiskus hilft Geschädigten mit Billigkeitsmaßnahmen

Hochwasser

Fiskus hilft Geschädigten mit Billigkeitsmaßnahmen

Wer in Bayern, Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg im Januar 2011 vom Hochwasser betroffen war, wird von der Finanzverwaltung unterstützt. Hierzu lässt sich eine Vielzahl von steuerlichen...  mehr…
Quellensteuer: Keine Anrechnung von erhaltenen Stückzinsen

Quellensteuer

Keine Anrechnung von erhaltenen Stückzinsen

Stückzinsen aus dem Verkauf einer Anleihe gehören nicht zu den Einkünften aus Kapitalvermögen und lösen daher keine Anrechnung fiktiver Quellensteuer aus, so des BFH mit Urteil vom 9.6.2010 (Az. I R...  mehr…
Finanzamt darf bei nicht geklärter Verwendung schätzen

Schwarzgeld

Finanzamt darf bei nicht geklärter Verwendung schätzen

Erklärt ein Anleger nicht konkret, wie er ins Ausland verschaffte Gelder von rund einer halben Million Euro verwendet hat, darf das Finanzamt hieraus erzielte Kapitaleinkünfte schätzen. Diese...  mehr…
Umsatzsteuer: Keine Erleichterung für Vermieter ohne Buchführungspflicht

Umsatzsteuer

Keine Erleichterung für Vermieter ohne Buchführungspflicht

Die Umsatzbesteuerung nach vereinnahmten Entgelten – die sog. Ist-Versteuerung – wirkt sich für Unternehmer schonend auf die Liquiditätslage aus, da die Abgabe nicht schon direkt im...  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: