Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen

Absatz von Mercedes-Benz-Cars geht im Februar um 25 Prozent zurück

Die Daimler-Auto-Sparte hat auch im Februar deutlich weniger Fahrzeuge verkauft als im Vorjahr. Der Absatz von Mercedes-Benz-Cars ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um 25 Prozent auf rund 72 200 Fahrzeuge zurück, wie das Unternehmen heute (26. März 2009) mitteilte. Die Kernmarke Mercedes-Benz habe sich 63 600 Mal verkauft. Der Absatz lag damit 27,8 Prozent unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Auch der Kleinwagen Smart musste Einbußen hinnehmen. Im Februar konnte Mercedes-Benz-Cars 8600 Smarts veräußern und damit 1,9 Prozent weniger als im Februar 2008. Mit Ausnahme von China entwickelten sich die Verkaufszahlen von Mercedes-Benz-Cars auf allen wichtigen Märkten schwach. Auf dem US-Markt verbuchte die Daimler-Tochter im Februar ein Minus von 20,6 Prozent. Auch auf dem deutschen Heimatmarkt verkauften sich die Marken Mercedes-Benz, Smart, Maybach und AMG schlecht. Der Absatz ging um 26,4 Prozent zurück. Lediglich in China konnten die Stuttgarter um 17,4 Prozent zulegen.

Nach einem deutlichen Rückgang der Neuwagenverkäufe im laufenden Jahr rechnet der Stuttgarter Automobilkonzern erst im kommenden Jahr wieder mit etwas besseren Absatzzahlen.

(Redaktion)


 


 

Mercedes-Benz
Daimler
Smart
Maybach
AMG
Neuwagenverkäufe
Automobilkonzern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mercedes-Benz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: