Sie sind hier: Startseite Stuttgart Lifestyle Auto & Bike & CO
Weitere Artikel
Auto, Bike & CO

PREMIUMMOTORRAD gegründet – Erster Auftritt auf der Retro Classics

Tobias Aichele gibt am Preview-Tag der Retro Classics in Stuttgart (7. März 2013) einen neuen Geschäftszweig bekannt. Der Geschäftsführer der Solitude GmbH gründete mit der Marke PREMIUMMOTORRAD das neue Motorrad-Kompetenzzentrum im Hochpreissegment für die Bereiche „Classic“ und „Custom“.

Das Segment Classic bildet die Traummotorräder der siebziger und achtziger Jahre ab. Darunter fällt die Ikone MV Agusta 750 S genauso wie Fahrzeuge des damaligen Edeltuners Egli aus der Schweiz. Der Bereich Custom bündelt den stark wachsenden Bereich der „Café Racer“. Hochwertige Umbauten auf Basis der bis in die achtziger Jahre gebauten Zweiventil-Boxer von BMW bilden hier den Schwerpunkt.

„Wir suchen für Kunden das Traummotorrad, helfen beim Aufbau exklusiver Sammlungen – durchaus auch unter Rendite -Gesichtspunkten – und geben zusammen mit einem Möbelhersteller Anregungen für die gekonnte Integration von Motorrädern in den Wohnbereich, quasi als dreidimensionales Kunstwerk. Wir werden aber auch eigene Veranstaltungen für Premium-Motorräder etablieren. Der Bereich Veranstaltungsmanagement gehört schließlich seit zehn Jahren zu den Kernkompetenzen der Solitude GmbH“, fasst Tobias Aichele das Portfolio des neuen Unternehmens zusammen.

Am 2. April werden die neuen Räumlichkeiten im Meilenwerk Region Stuttgart eröffnet. Das Büro wird bis zu diesem Termin auf der neuen Galerie in der Handelshalle fertig gestellt. Auf dem großen Podest vor dem Glasbüro wird unter anderem das „Premium-Motorrad des Monats“ zu sehen sein. Als Indiz für den Firmensitz präsentiert sich PREMIUMMOTORRAD auf der Landesmesse Stuttgart auch als Bestandteil des Meilenwerk-Standes in Halle 1.

„Wir werden auf der Retro Classics mit ausgewählten Exponaten das Thema klassischer Premium Motorräder deutlich machen“, freut sich Tobias Aichele. Auf dem Stand wird eine unberührte Norton Commando von 1973 zu sehen sein, original mit Null Kilometern. „Natürlich sind wir stolz darauf, diesen nicht gefahrenen Klassiker zeigen zu können, aber wir haben uns darüber hinaus eine ganz besondere Motorrad-Paarung ausgedacht, welche so noch niemals zuvor gezeigt wurde“, macht der Motorrad-Experte neugierig.

1980 präsentierte Honda mit der CB 1100 R das erste Motorrad, das den Begriff „Superbike“ festigte. Der große Vierzylinder schöpfte die Kraft aus großzügigen 1.062 ccm und war in Deutschland auf die selbst auferlegte Grenze von 100 PS gedrosselt. Die Farben der Verkleidung, Weiß-Rot-Blau, waren damals dem schnellsten Straßenmotorrad der Welt vorbehalten. Der Preis: stolze 15.126 Mark. Zum Vergleich: Einen Porsche 911 gab es ab 46.950 Mark. Honda wollte sich mit der CB 1100 R eine neue Zielgruppe erschließen und bot exklusive 150 Stück dieser Superbikes in Deutschland an. Zu dieser Zeit griffen Könner noch gerne nach Einzelstücken renommierter Tuner. Denn es war die Ära, als zahlreiche Motorrad-Hersteller mit tollen Motoren in unbefriedigenden Fahrwerken auf den Markt kamen.

Einer der etabliertesten Tuner und Hersteller war der Schweizer Fritz W. Egli. Bereits Ende der sechziger Jahre kombinierte er kräftige Triebwerke mit seinem verwindungssteifen Zentralrohr-Chassis. Egli war im Motorsport auch gegen die Werksteams so erfolgreich, dass
er in den kommenden Jahrzehnten nahezu sämtliche Motorenkonzepte mit seinem inzwischen legendären Rahmenkonzept kombinierte und auch straßenzugelassene Motorräder baute. Konsequent wie er war, machte Egli auch vor besonders raren und leistungsfähigen Bikes wie der CB 1100 R nicht halt. Es führte in der Szene fast schon zu einem Aufschrei, als der
Schweizer drei CB 1100 R zerlegte, um die Technik in seinen Rahmen zu verpflanzen und zusätzlich Egli-Racing-Gabeln zu montieren. Und diese höchste Stufe der Exklusivität hatte ihren Preis: Knapp 30.000 Mark mussten die Kunden für diese edle Kombination berappen.

Das Resultat ist heute noch beeindruckend. Die ungedrosselte Egli CB 1100 R mit 125 PS überzeugt durch enorme Fahrleistungen und gilt zu Recht als die Spitze einer Ära, als Tuner zum festen Bestandteil der Motorrad-Szene gehörten. Wahrscheinlich niemals zuvor waren sowohl eine der raren CB 1100R zusammen mit einer der ultrararen Egli 1100 R „Red Baron“ zusammen zu sehen. Und auch die
Präsentationsfläche ist äußerst exklusiv. Beide Bikes stehen auf der Holzpritsche einer Mercedes-Pritsche vom Typ Matador aus dem Jahr 1976.

Die exklusiven Hondas auf dem historischen Transporter stehen auf der Retro Classics vom 7. bis 10. März 2013. Um 15.30 Uhr findet die Enthüllung dieses außergewöhnlichen Ensembles mit Jochen Mass statt. Die Rennfahrer-Legende bekennt sich erstmals zu seiner Motorrad-Leidenschaft: „Ich fahre seit 1975 ununterbrochen tolle Motorräder.“

Über Tobias Aichele und Motorräder:
Bereits mit 18 Jahren kaufte sich Tobias Aichele in einem Museum in Italien ein Rennmotorrad des Typs „Moto Parilla 175 Competizione“ und fuhr Oldtimer-Rennen auf den Pisten Europas. Bereits während seines Studiums in den achtziger Jahren war er Test- und Fotofahrer bei der Motorradzeitung „PS“. Die Zeitschrift „Motorrad“ war eine seiner wichtigsten Stationen während seines Volontariats bei der Motor-Presse Stuttgart. Aus dieser Zeit kennt er praktisch alle Traummotorräder der Ära, für die PREMIUMMOTORRAD das
Kompetenzzentrum darstellen wird. Aicheles Leidenschaft für Motorräder und dessen Geschichte führte auch zu seiner Freundschaft zu allen Weltmeistern dieser Ära. Vor zehn Jahren kamen zu der unter seiner Federführung realisierten  Jubiläumsveranstaltung „100 Jahre Solitude-Rennen“ Motorrad-Heros mit insgesamt 44 Weltmeistertiteln. Erst im
September 2012 konnte er im Kreise der Legenden wie Giacomo Agostini, Phil Read, Jim Redman und Freddy Spencer das 10-jährige Jubiläum der Solitude GmbH feiern.

Informationen über die Solitude GmbH finden Sie unter www.solitude-gmbh.de. Die Homepage www.PREMIUMMOTORRAD.de wird zum Messebeginn am 7. März 2013 frei geschaltet.

(Redaktion)


 


 

Retro Classics
meilenwerk
premiummotorrad
eglis
solitude rennen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Retro Classics" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: