Weitere Artikel
Baden-Württemberg

Ein Netz voller Ideen: 12 der 100 besten deutschen Innovationen für eine digitale Welt kommen aus Baden-Württemberg

Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank geben Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2015 bekannt

Berlin, 11. Mai 2015 – „Stadt, Land, Netz!“ – Unter diesem Motto stehen seit heute die 100 Siegerprojekte des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ fest. Über mehr als 1.000 Bewerbungen durften sich die Initiatoren, die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank, freuen.

In diesem Jahr waren Unternehmen, Forschungseinrichtungen, aber auch Start-ups und Bildungsträger aufgerufen, Projekte einzureichen, die sich mit den Herausforderungen einer digitalen Welt auseinandersetzen. Die Wettbewerbsjury, die bei der Auswahl von einem fünfköpfigen Fachbeirat inhaltlich unterstützt wurde, bestimmte die 100 besten Projekte aus den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft. „Aus der Mitte von Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft heraus nehmen die diesjährigen Wettbewerbssieger die Menschen mit auf den Weg in einen veränderten digitalisierten beruflichen und sozialen Alltag. Deutschlands vernetzte Zukunft braucht diese Kreativität, Experimentierfreude und Risikobereitschaft“, gratuliert Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands Deutsche Bank AG. Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und Vorsitzender des Deutschland – Land der Ideen e. V., ergänzt: „Die 100 ‚Ausgezeichneten Orte‘ zeigen, wie vielfältig die Menschen den digitalen Wandel hierzulande gestalten: Mit innovativen E-Health-Projekten, Ideen für ‚Smart Living‘ oder Bildungsprojekten, die vielen Menschen die digitale Teilnahme ermöglichen. Insbesondere die Preisträger in der Kategorie Wirtschaft beweisen, dass deutsche Unternehmen das Potenzial einer digitalisierten Welt kreativ zu nutzen wissen.“

Gute Ideen aus Baden-Württemberg für eine digitale Welt:

Bildung:

·         Sectio Chirurgica: Hochschulmedizin mit digitalem Live-Unterricht, Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik der Universität Tübingen, Preisverleihung am 24.07.2015, Online übertragene Vorträge aus dem Operationssaal bringen Studierenden medizinisches Praxiswissen näher

·         Virtuelles Labor Bauphysik, Lehrstuhl für Bauphysik der Universität Stuttgart, Preisverleihung am 20.06.2015, Ein virtuelles Labor zeigt, wie E-Learning technische Studiengänge flexibler machen kann

Gesellschaft:

·         United Charity Internetauktionen, United Charity, Preisverleihung am 01.12.2015, Durch Versteigerung einzigartiger Geschenke und Erlebnisse generiert eine Plattform Spenden in Millionenhöhe

Kultur:

·         e-Installation – Virtueller Erlebnisraum für Medienkunst, ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale und Lehrstuhl für Intelligente Sensor-Aktor-Systeme (ISAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Preisverleihung am 23.09.2015, Mithilfe von Telepräsenz-Technologien erschaffen Forscher eine digitale Arche Noah für Medienkunstwerke 

Umwelt:

·         MaxCine – Öffentlichkeitszentrum für Kommunikation und Austausch, Max-Planck-Institut für Ornithologie Radolfzell, Preisverleihung am 27.11.2015, Mithilfe digitaler, interaktiver Technik lässt ein Forschungsinstitut Interessierte an seiner Arbeit teilhaben

Wirtschaft:

·         3-D-Erfassungsroboter IPO.Eye, IPO.Plan GmbH, Preisverleihung am 15.10.2015,

Mit 3-D-Abbildern von Produktionsstätten erleichtert ein Roboter industriellen Planern die Arbeit

·         ArtiMinds Robotics – der intelligente Fertigungsassistent, ArtiMinds Robotics GmbH, Preisverleihung am 07.10.2015,

Maschinen lernen neue Bewegungsabläufe ohne aufwendige Programmierung und lassen sich so flexibler einsetzen

·         AX Semantics, aexea GmbH, Preisverleihung am 06.08.2015, Software soll aus Daten und Zahlen Nachrichten erstellen

·         Data-driven Sushi: Digitale Absatzplanung für frische Lebensmittel, Blue Yonder GmbH, Preisverleihung am 08.07.2015, Eine innovative Software hilft dabei, den Bedarf von frischen Lebensmitteln präzise zu planen

·         Weltweite Vernetzung für effizientere Produktion, ebm-papst, Preisverleihung am 30.09.2015, ebm-papst steuert die Herstellung seiner 15.000 Produkte über eine Software und macht Fertigung und Qualitätsprüfung dadurch effizienter

Wissenschaft:

Companion-Technologie für kognitive technische Systeme – Individuelle digitale Assistenten, Universität Ulm, Institut für Künstliche Intelligenz, Preisverleihung am 22.09.2015, Forscher entwickeln eine Technologie, mit der sich technische Systeme individuell auf ihre Nutzer einstellen

· ResoCable – Digitaler Schnelltest für abgespannte Seilkonstruktionen, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Massivbau und Baustofftechnologie, Preisverleihung am 28.10.2015, Dank digitalem Schnelltest können Brückenschäden frühzeitig erkannt und behoben werden

Abwechslungsreiche Monate im Land der Ideen

Nach der Bekanntgabe der Preisträger nimmt das Wettbewerbsjahr für die frisch gekürten „Ausgezeichneten Orte“ an Fahrt auf: Bereits am 19. Mai findet in Berlin das erste Netzwerktreffen der 100 Preisträger 2015 statt, und von Juni bis Ende des Jahres feiert jeder von ihnen seine persönliche Auszeichnung an einem bestimmten Tag. Im Herbst 2015 wählt die Öffentlichkeit per Online-Abstimmung den Publikumssieger. Dieser wird gemeinsam mit sechs Bundessiegern – einer in jeder Kategorie – am 10. November 2015 in Berlin geehrt. Jeder dieser Anlässe ist für die „Ausgezeichneten Orte“ eine wichtige Möglichkeit, ihr Ideennetzwerk zu knüpfen und auf sich und ihr Projekt aufmerksam zu machen.

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO analysiert die 100 Preisträger und bereitet im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleituntersuchung die wichtigsten Trends für die digitale Zukunft auf. Die Ergebnisse werden im Herbst erwartet.

Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Die Standortinitiative zeichnet seit 2006 gemeinsam mit dem Nationalen Förderer Deutsche Bank zukunftsweisende Projekte für den Standort Deutschland aus. Ziel der Deutschen Bank ist es, den wichtigsten Rohstoffen Deutschlands – den Ideen in den Köpfen der Menschen – eine Bühne zu geben und die Innovationskraft des Standorts zu stärken.

Weitere Informationen und Materialien

Auf www.ausgezeichnete-orte.de finden Sie alle Informationen zu den Preisträgern. Detaillierte Informationen rund um das Thema digitale Zukunft finden Sie in Form von Interviews, Multimediareportagen oder Veranstaltungshinweisen auf dem Themenportal www.deutschland-vernetzt.de

Das Wettbewerbslogo finden Sie hier.

Finden Sie „Ausgezeichnete Orte“ in Ihrer Umgebung: www.land-der-ideen.de/ausgezeichnete-orte/preistraeger/map  

(Redaktion)


 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © www.land-der-ideen.de


 

Preisträger
Deutsche Bank
Geschenke
Ausgezeichneten
Wettbewerbslogo
Institut
Technologie
Zukunft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Preisverleihung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: